Kollegen sahen nichts

Schauspieler stirbt bei Probe mit Samurai-Schwert

Katana Samurai Samuraischwert Schwert

Symbolfoto

Mehr Fakten
Katana Samurai Samuraischwert Schwert

Symbolfoto

Tragischer Unfall oder Gewaltverbrechen? In Japan ermittelt die Polizei wegen eines Todesfalls nach einer Theaterprobe am Montag. Ein Schauspieler endete mit einem Samurai-Schwert im Bauch und verstarb anschließend im Spital. 

Der 33-jährige Daigo Kashino und seine Kollegen probten in einem Studio in Taito Ward in Tokio. Bei der Befragung nachher gaben die Kollegen an, gegen 11.50 Uhr plötzlich ein Ächzen gehört zu haben. Als sie sich umdrehten, krümmte sich Kashino am Boden, das Schwert hatte seinen Bauch durchbohrt. Er wurde sofort ins Spital gebracht, die Ärzte konnten ihn aber nicht mehr retten.  

Theaterschwert oder echtes?
Die "The Japan Times" behauptet, es habe sich beim 73 Zentimeter langen Schwert um eine Attrappe gehandelt. Andere Medien schreiben, es sei nicht sicher, ob es nicht vielleicht doch ein echtes Samurai-Schwert gewesen sei. 
Kollegen im gleichen Raum sahen nichts
Nun ermittelt die Polizei, eine Autopsie wurde angeordnet. Eigenartig aufgefallen ist, dass die Kollegen alle behaupten, nichts gesehen zu haben, obwohl sie sich zum Zeitpunkt des Vorkommnisses im gleichen Raum befanden. 

Mozart- und Salieri-Werk wiederentdeckt

Tschechine Mozart Salieri
Vier Minuten dauert die Arie "Per la ricuperata salute di Ophelia" von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Salieri und Cornetti

Orte: Japan Tokio

Ihre Meinung