TEAM[:]niel

Snowdens Exklusiv-Video am Karlsplatz zu sehen

Edward Snowden

Edward Snowden dürfte die Idee der Österreicher gefallen haben - deshalb gabs ein Exklusiv-Video

Der österreichischen Künstlergruppe "TEAM[:]niel" ist gelungen, was sonst keiner schaffte: Bei ihrem Kunstprojekt "Die Realität ist dem Menschen zumutbar" half ihnen Edward Snowden. Er ließ ihnen ein exklusives Video zukommen. Den Beitrag der "interaktiven Komplex-Installation" zeigten die Austro-Künstler bereits im Austrian Cultural Forum der Österreichischen Botschaft in Washington. Am Dienstag (22. April) gibts die Ausstellung auch in Wien.

Edward Snowden

Edward Snowden dürfte die Idee der Österreicher gefallen haben - deshalb gabs ein Exklusiv-Video

Die Künstlergruppe "TEAM[:]niel" sorgt immer wieder für Aufregung. Erst im Dezember wollte der italienische Kulturminister eine Ausstellung der Gruppe in Neapel stoppen. Unter dem Unter dem Namen "Das geheime Kabinett II" ließen sich Hermann Nitsch, Conchita Wurst, Antibaby-Pillen-Erfinder Carl Djerassi & Co in fast 2000 Jahre alte Sex-Fresken aus Pompeji einbauen ließen und so teilweise scheinbar sexuelle Handlungen - auch an Tieren - vornehmen.

Kontrast zu "Yes we can"-Einstellung der Amis
Nun mischte "TEAM[:]niel" Washington auf - und macht in Wien mit "Unterstützung von Edward Snowden, der Technischen Universität (TU) Wien und äußerst raffinierten Hackern" in Wien weiter. Als "einzige Künstlergruppe weltweit gelang es den Künstlern ein exklusives Statement von [NSA-Aufdecker] Edward Snowden zu bekommen", wie Teammitglied Veronika Bayer stolz bekanntgab. Die Ausstellung lief fast eine Woche lang in Washington. Der Beitrag von Snowden war als Teil einer Videoinstallation zu sehen. Ziel war es, inhaltlich einen Kontrast zu der amerikanischen "Yes we can"-Einstellung darzustellen und die Neuen Medien zu thematisieren, erklärte Bayer weiter.

"Sehr stolz" auf Snowdens Mithilfe
Laut Bayer hätten die Künstler mit Snowdens Mithilfe "nicht gerechnet" und seien jetzt "sehr stolz" darauf. Sie glaubt, dass Snowden "von den Themen und Inhalten überzeugt" sei. Neben dem Videobeitrag setzen sich die Künstler in Liveperformances und Installationen mit den Themen Neue Medien, Überwachung und den Machenschaften der NSA auseinander, wodurch das Publikum zum "Nach- und Mitdenken" angeregt werden soll.

"because human beings can be expected to face reality"
27. März 19.30 Uhr Ortszeit
Embassy of Austria, Washington

"I TOLD YOU" im Showroom am Karlsplatz
22. April 19 Uhr - Vernissage in Wien
Ausstellung in Wien vom 23. bis 27. April 2014

Mehr Infos zum Programm und Projekt:
"TEAM[:]niel", www.teamniel.com


Eintritt frei!
 
Täglich finden im Showroom am Karlsplatz auch Lesungen von Platos Höhlengleichnis statt.
 
Die Leseliste:
 
23.4.2014
12.30 Engelbert Zöchling, Lebenskünstler
13.00 Alfons Haider, Künstler
13.30 Elfi Gerdenits, Moderatorin, Autorin
14.00 Peter Bogner, Kunstmanagement
14.30 Otto Hans Ressler, Autor
15.00 Manuel Bräuer, Schauspieler, Regisseur
15.30 Stephan Brückler, IT Spezialist
 
24.4.2014
13.00 Heinz Patzelt, Generalsekretär Amnesty International Österreich
13.30 Gerhard Weißgrab, Präsident Buddhistische Religionsgesellschaft
14.00 Waltraut Cooper, Künstlerin
14.30 Toni Faber, Dompfarrer St. Stephan
15.00 Petra Holasek, Künstlerin
16.00 Meinhard Rüdenauer, Künstler
16.30 Carl Aigner, Direktor NÖ Landesmuseum
17.00 Joesi Prokopetz, Kabarettist
17.30 Rudi Lohberger, Privatier
18.00 Detlev Neudeck, Sammler
 
weiters:
Joachim Lothar Gartner, Künstler
Renate Grabner, Journalistin

Orte: USA Washington

Ihre Meinung