Gott am Tanzparkett? Kultur

Dancing Stars: Frenkie lässt den Johnny raus!

Frenkie Schinkels

Frenkie Schinkels

Frenkie Schinkels ist Holländer, Teamspieler, Käseliebhaber, Campingfan, Schmähführer, Frauenschwarm, Heute-Kolumnist - und ab heute auch der Gott auf dem Tanzparkett.

Wünscht er sich zumindest, glaubt’s im Heute-Talk aber selbst noch nicht so ganz: "Alles, was ich will, ist ein bisschen so zu sein wie Patrick Swayze. Nur zehn Prozent von seinem Talent und dazu der Zauberstab von Harry Potter - dann schaff ich’s!" Der Magier himself hat sich zwar noch nicht in den Ballroom gehext, dafür aber ein übernatürlicher Tanzbär: "Ein Knopfdruck, und er singt und tanzt!"

Ob der Glücksbringer aus dem Kicker tatsächlich einen "Dirty Dancing"-Johnny macht, wie sich "Rennpferd" Albert Fortell schlägt und ob Michael Schönborn nach seinem Quickstepp Schimpfe kriegt, erfahren Sie heute (20.15 Uhr, ORF eins) bei "Dancing Stars".

+++ Parkett frei! Jetzt zittern die Herren +++

Wolfram Pirchner
Fred Astaire ist er keiner, aber das weiß der Haus- und Hof- Moderator zum Glück selbst. Er legt mit einem Quickstepp zu „Puttin’ on the Ritz“ los und verlässt sich dabei von Fuß bis Kopf auf die Kraft der Liebe: „Mein Talisman ist mein Ehering!“ Von wem er den hat, ist irgendwie selbsterklärend.

David Heissig
Filmfrischling David steckt sogar sein Tanz-Ass Kathrin in die Tasche – allerdings nur als sexy Glücksbringer! Gekriegt hat er ihn „bei der Pressekonferenz von Mirjam und Klaus“, kurz vor der Show verfehlt er aber ein wenig seine Wirkung: „Sie ist so nervös und steckt mich an.“ Geboten wird Quickstepp zu „Crazy in Love“.

Marco Ventre
Dirrrty heißt das Motto von Schlagersternchen Marco – da- bei denkt er aber weniger an Christina Aguilera als (wie Kollege Schinkels) an Patrick Swayze! Für den perfekten Tanz ist Part- nerin Babsi zuständig, „für ,Dirty’ sorge ich selbst!“ Aha. Plan B gibt’s übrigens keinen, dafür Rumba zu „Bleeding Love“.

Albert Fortell
Albert scharrt schon mit den Tanzhufen – aber leider nicht immer im Takt! „Ich fühle mich wie ein Rennpferd, das raus aus dem Stall will!“ Das edle Ross mit der roten Mähne ist mit den Körperteilen seiner Tanzpartnerin Lenka übrigens hochzufrieden. Dann kann ja bei der Rumba zu „Something Stupid“ fast nix mehr schiefgehen.

Michael Schönborn
Hobby-Priester Michael („Sister Act“) lässt sich vor sei- nem großen Auftritt kaum unter die Kutte schauen – nur so viel ist fix: „Ich habe keinen Glücksbringer, Angst vor Marias (Tanz- partnerin, Anm.) Schelte und ich freu’ mich sehr auf Mama im Publikum.“ Er serviert Quickstepp zu „Mr. Sandman“.
Ted wird geladen, bitte warten...


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kultur (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel