Amadeus Music Awards Kultur

Ludwig Hirsch posthum für Lebenswerk geehrt

Ludwig Hirsch posthum für Lebenswerk geehrt

Unvergessen: Ludwig Hirsch (© Patricia Weisskirchner)

"Ludwig Hirsch"
Unvergessen: Ludwig Hirsch
Der im Vorjahr verstorbene Liedermacher und Schauspieler Ludwig Hirsch wird bei den "Amadeus Austrian Music Awards" posthum für sein Lebenswerk geehrt.

Neben inhaltlicher Morbidität und Hintergründigkeit zeichneten sich seine Songs auch durch feine Zwischentöne aus, wie etwa sein letztes Studioalbum "In Ewigkeit Damen" (2006) belegte. Insgesamt veröffentlichte er in seiner über 30-jährigen Karriere mehr als 20 Platten, erhielt für "Perlen" (2002) sowie für "In meiner Sprache" und "Sternderl Schaun" (jeweils 1992) goldene Schallplatten und erreichte mit der Single "Gel', du magst mi" 1983 die Spitze der heimischen Charts.

2003 erhielt er bereits einmal einen Amadeus Award: Für sein Studioalbum "Perlen" gab es eine Auszeichnung für die beste CD des Jahres 2002 in der Sparte "Pop National".

Geboren wurde Ludwig Hirsch am 28. Februar 1946 in Hartberg (Steiermark), wiewohl er als Komponist von Liedern mit urwienerischem Zuschnitt seine Fans begeisterte und auch anlässlich der Auszeichnung mit dem "Goldenen Rathausmann" im Juni erklärte: "Ich bin eigentlich Wiener, ich wurde nur zufällig dort geboren."

Ludwig Hirsch verstarb am 24. November 2011 im Alter von 65 Jahren.

Nach einer Pause im verganenen Jahr wird der heimische Musikpreis am 1. Mai im Wiener Volkstheater verliehen. 150 Jurymitglieder wählen aus rund 50 Künstlern in 13 Kategorien. Pro Kategorie einen Fixstarter, der mit dem erfolgreichsten Act des vergangenen Jahres besetzt ist.

+++ Alle Nominierungen im Überblick +++

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kultur (10 Diaserien)