Doku über intelligente Tiere Kultur

Wie kommt der Orang-Utan an seine Nuss?

Wie kommt der Orang-Utan an seine Nuss?

Universum: "Tierische Genies" (© Simon Bell)

Tierische Genies
Universum: "Tierische Genies"
Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Ein Orang-Utan steht vor einem Rohr, an dessen Ende eine Nuss liegt. Sie ist unerreichbar, denn seine Pratzen passen nicht durch und es gibt kein Werkzeug zur Hilfe. Dieses einzigartige gefilmte Zoo-Experiment ist Teil einer BBC-Doku über Intelligenzbestien im Tierreich (ab 24.07, 20.15 Uhr, ORF 2).


Lassie, Flipper und Cheeta waren kluge Viecherln, wahre Intelligenzbestien haben aber erst ab heute ihren großen Auftritt. Der BBC-Zweiteiler "Tierische Genies" von Simon Bell zeigt anhand faszinierender Beispiele, zu welchen Höchstleistungen Hund, Affe und Co fähig sind.

Beeindruckende Leistungen
So bastelt ein Reiher, anstatt seinen Hunger sofort zu stillen, einen Köder aus Brot und fängt damit einen fetten Fisch. Brieftauben sind dazu fähig, ganze Landschaften einzuscannen und später wiederzuerkennen, Papagageien können Formen, Farben und Materialien unterscheiden, Schimpansen erkennen Zahlenfolgen und sind exzellente Memory-Spieler. 

Besonders clever sind die Vierbeiner übrigens im Umgang mit Werkzeug: Während Zoobesucher noch über die wundersame Fortbewegung der Nuss sinnierten, war der Primat längst zur Tat geschritten: Er schlurfte davon, füllte sein Maul mit Wasser, spuckte es ins Rohr – und flutsch, schwamm die Nuss an der Oberfläche. Teil 2 des "Universum"-Hits folgt am 31. Juli! 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kultur (10 Diaserien)