Neuverfilmung Kultur

Fritz Karl kellnert im "Weißen Rössl"

Fritz Karl (44) greift im "Weißen Rössl" zum Tablett

Fritz Karl (44) greift im "Weißen Rössl" zum Tablett

Im weißen Rößl 1960: Waltraud Haas und Peter Alexander

Im weißen Rößl 1960: Waltraud Haas und Peter Alexander

Grüne Wiesen, majestätische Berge, Sonne satt – am Wolfgangsee ist die Welt noch in Ordnung! Vor 52 Jahren trällerte sich Peter Alexander als Oberkellner Leopold durchs "Weiße Rössl", ab Ende August trägt Fritz Karl Mascherl. Kinostart ist 2014.

Fritz Karl (44) greift im "Weißen Rössl" zum Tablett

Fritz Karl (44) greift im "Weißen Rössl" zum Tablett

Die Musik hat der einstige Wiener Sängerknabe im Blut, beim Servieren hapert's aber noch. Viel Zeit zum Üben bleibt nicht, die Filmarbeiten mit der 100-köpfigen Crew beginnen Ende des Monats in St. Gilgen. Gedreht wird großteils im alten Gasthof Lueg, einige Szenen spielen in Strobl und in St. Wolfgang.

Die Operette von Ralph Benatzky (1930) erlebte bereits zwei Film-Aufgüsse, in der berühmten Fassung von 1960 schmachtet der große Austro-Entertainer Peter Alexander († 2011) als gut gelaunter Kellner die Rössl-Wirtin (Waltraud Haas) an. Ihre Rolle als Hausherrin übernimmt Sängerin und Schauspielerin Edita Malovcic (32, "Zweiohrküken").

Das Budget beträgt 4,5 Millionen Euro, Regie führt der Deutsche Christian Theede.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kultur (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel