Neue Biografie Kultur

Sarkissovas Sex-Beichte: Stehe auch auf Frauen

Karina Sarkissova

Karina Sarkissova packt aus

Karina Sarkissova

Karina Sarkissova packt aus

Am 26. September wird Solotänzerin Karina Sarkissova 29, einen Tag davor erscheint ihre Biografie "Auf spitzen Sohlen". Darin plaudert sie über ihr - nicht besonders langes - Leben. Der Grund, warum sich das Buch verkaufen wird, ist aber, dass Karina über ihre offene Einstellung zu Seitensprüngen und ihre Beziehung zu einer Frau spricht.

Die Ballerina ist seit November letzten Jahres frisch geschieden. Davor war sie zehn Jahre lang mit Bauunternehmer Wolfgang Rudloff verheiratet, den sie kennenlernte, als sie gerade einmal 17 war. Mit ihm hat sie auch einen 10-jährigen Sohn. Doch ihr Liebesleben begann laut der Tänzerin schon viel früher, denn, wie das Magazin News über ihre Biografie schreibt, hatte sie davor eine Beziehung zu einer Frau, die allerdings nicht hielt.

Was Sarkissova an Frauen gefällt
"Es hat mich gedanklich bisher nicht sonderlich beschäftigt, dass ich bisexuell bin", so Sarkissova. Was sie an einer Frau anzieht? "Intelligenz, Gelassenheit, eine Spur Verruchtheit, aber auch das Aussehen. [...] Eine Frau mit Glatze kann genauso erotisch sein wie eine mit Haaren bis zum Hintern. "

Seitensprünge gibt sie offen zu
Warum die Ehe nicht hielt, weiß man nicht, dass es Sarkissova mit der Treue nicht so genau nahm, verriet sie ihrem Biografen - damit hielt es die 29-Jährige wie ihre männlichen Vorfahren. "Ich würde nie von Anfang an eine offene Beziehung vereinbaren - für mich gehört schon eine gute Portion Tradition dazu, aber ein unabwendbarer Seitensprung ist kein Grund für Scheidung." Gelegenheiten für "Pantscherl" hatte Sarkissova im Laufe ihrer Karriere genug, wirft sie doch ehemaligen Kollegen, Regisseuren und Chefs vor, ihr unmoralische Angebote gemacht zu haben. Namen nennt sie freilich keine.

Das Buch widmet sie ihrer Mutter
Das Buch widmet Sarkissova übrigens ihrer Mutter Elena, die momentan wieder einmal zu Besuch in Wien ist. "Seit meiner Scheidung und den Turbulenzen an der Oper ist sie öfter bei mir. Sie hilft mir viel mit meinem Sohn Gabriel", sagte Sarkissova zur Krone. Die Mama hätte ihr eigenes Leben aufgegeben, um Karina mit der Karriere zu helfen.

Sido findet die Kollegin "notgeil"
Die Hilfe wird sie auch brauchen, denn am 7. September beginnt die nächste Staffel der ORF-Castingshow "Die große Chance". Da steht sie dann neben Peter Rapp, Sido und Zabine Kapfinger als Jury-Mitglied vor der Kamera. Großmaul Sido bezeichnet die junge Buchheldin als "notgeil".

Ob das allerdings eine Beschimpfung oder ein Kompliment sein soll, bleibt offen. Ihr Biograf Eric Sebach findet seine Buchheldin "unglaublich selbstverliebt und selbstsicher". Kein Wunder also, dass sie mit unter 30 schon ein Buch über sich in den Läden sehen will.

Die Sarkissova-Biografie "Auf spitzen Sohlen" von Eric Sebach erscheint am 25. September im Primgeiger-Verlag. 22,90 Euro)


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kultur (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel