Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

20.10.2012

Theater feierte Premiere

Blut, Sex und Gewalt bei "Urfaust" im Volkstheater

Am Freitag feierte der "Urfaust" von Johann Wolfgang von Goethe im Wiener Volkstheater Premiere. Der deutsche Regisseur Enrico Lübbe inszenierte das Werk als blutiges Spektakel mit Sex und Gewalt.

Der "Urfaust" entsprang Goethe im Alter von 23 Jahren und war die Grundlage für sein späteres Theaterstück "Faust". In der Umsetzung von Lübbe fehlt der Prolog, es gibt keinen Himmel, keine Hölle, Faust ist kein Gelehrter und Mephisto eigentlich nur ein Nebendarsteller. Im Mittelpunkt steht die Liebestragödie mit Gretchen, die bekanntlich in Chaos und Wahnsinn endet.

Mit Erotik, nackter Haut und Gewalt hat Lübbe in seinem etwa einstündigen Stück nicht gespart. In den Hauptrollen spielen Denis Petkovic als Faust und Nanette Waidmann als Gretchen. Sie wurde in der Kategorie "Bester Nachwuchs" für den Nestroy 2012 nominiert. Spieltermine, Karten und Infos gibt es auf der Homepage des Wiener Volkstheaters unter http://www.volkstheater.at.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Premiere für Kult-Musical

Seefestspiele Mörbisch

Premiere für Kult-Musical

Alte Dame zu Besuch im Ronacher

"Elisabeth"-Traumpaar

Alte Dame zu Besuch im Ronacher

Anna Netrebko pfeift auf "Faust"

Schrott singt in Wien

Anna Netrebko pfeift auf "Faust"

Othello, ein Schlechter in Hernals

Köstlicher Theaterabend

Othello, ein Schlechter in Hernals

Romeo, Julia und ein Millionär vom Land

"Der Bauer als Millionär"

Romeo, Julia und ein Millionär vom Land

Volkstheater muss dringend saniert werden

Technik nicht zeitgemäß

Volkstheater muss dringend saniert werden

Bollywood meets Alpenrepublik

"Servus Ishq" Premiere

Bollywood meets Alpenrepublik

"Aida" als Abschieds-Oper

Dienstag war Premiere

"Aida" als Abschieds-Oper



FilmempfehlungHeute