Nach Konkurs von Manor

Formel-1-Prototyp für 2017 zu verkaufen

Der Manor-Prototyp für 2017

Der Manor-Prototyp für 2017

Mehr Fakten
Der Manor-Prototyp für 2017

Der Manor-Prototyp für 2017

Der Formel-1-Rennstall Manor ist seit Jänner Geschichte. Doch für Rennsportfans mit dem nötigen Kleingeld könnte so ein Traum wahr werden: Alle Kapitalanlagen des Teams werden vom Masseverwalter verkauft, darunter der Prototyp für die aktuelle Saison.

Neben einer Reihe von Büromöbel, Ausrüstung für die Boxengasse und Teamkleidung kommen auch ein paar wahre Leckerbissen unter den Hammer, die es sonst niemals öffentlich zu erwerben gibt. Dazu gehören vier Show Cars, also Vorführwagen ohne Motor, der Formel-1-Boliden aus den Jahren 2015 und 2016.

Doch der Star, den Masseverwalter Gordon Brothers zu Geld machen will, ist der Prototyp des Wagens für die aktuelle Saison, der wegen des Konkurses jedoch nie fertig gestellt wurde. Besonders lässig sieht hierbei die Schnauze des Rennwagens aus.

Außerdem gibt es noch Lenkräder sowie über 200 Autoteile wie Felgen, Reifen, Armaturen, Motorabdeckungen, Heckflügel etc. - wer Interesse hat, kann hier nachsehen.

Ihre Meinung