Messe beginnt am Donnerstag

Psssst! Der erste Blick in die Vienna Autoshow 2017

Highlights auf der Vienna Autoshow

Highlights auf der Vienna Autoshow (© Sabine Hertel)

Mehr Fakten

Vienna Autoshow 2017

Vienna Autoshow 2017
Lamborghini brachte den Huracan Spyder zur Vienna Autoshow

Am Donnerstag startet die Vienna Autoshow 2017, "heute.at" konnte bereits jetzt einen Blick ins Messegelände werfen.

Altes wie Neues wurde fesch in Szene gesetzt, Highlights sind zwei Weltpremieren von Seat und Skoda (der neue Leon bzw. der neue Octavia). Überhaupt fährt der Volkswagen-Konzern schwere Geschütze auf und nimmt mit seinen zahlreichen Marken (darunter auch Lamborghini, Bentley und Bugatti) fast die gesamte Halle D in Anspruch. Kia und der Fiat-Chrysler Konzern wirken hier fast wie ein widerspenstiges gallisches Dorf.

In der größeren Halle C tummelt sich ein Fleckerlteppich großer wie kleiner Marken. Unter ihnen sind auch die feinen und seltenen Fahrzeuge von Rolls Royce, Maserati oder Aston Martin. Aber auch die Elektrofahrzeuge von Tesla haben einen eigenen Stand. Besondere Hingucker sind der neue Honda NSX und der Audi R8 Spyder, die ihre Österreich-Premiere feiern.
Ted wird geladen, bitte warten...

VW vor Opel und Skoda
32 weitere Autos werden zum ersten Mal in Österreich gezeigt (darunter der neue Golf und der neue e-Golf), dazu kommen auch zwei Europa-Premieren von BMW: Die neue 5er-Limousine, die erst diese Woche das Licht der Welt auf der Detroit Auto Show erblickte, und der neue Mini Countryman.

Die heimische Autobranche ist mit dem abgelaufenen Jahr sehr zufrieden. 2016 sind fast 330.000 Pkw in Österreich neu zugelassen worden - das ist ein Plus von knapp 7 Prozent gegenüber 2015. Besonders gefragt: die Mittelklasse mit 2-Liter-Hubraum, etwa 100 PS und Diesel-Motor. VW ist bei uns nach wie vor dominierend. Opel und Skoda folgen auf den Plätzen.
Ort des Artikels

Orte: Wien

Ihre Meinung

Diskussion: 5 Kommentare