Vorsicht trotz Plusgraden

Tauwetter: ÖAMTC warnt vor Blitzeis

Spiegelglatte Straße

Blitzeis auf der Straße ist nicht so gut erkennbar wie hier.

Mehr Fakten
Spiegelglatte Straße

Blitzeis auf der Straße ist nicht so gut erkennbar wie hier.

Nach einigen frostigen Tagen werden aktuell wieder Plusgrade in weiten Teilen Österreichs angekündigt. Für Autolenker ist trotzdem Vorsicht geboten, denn wenn der Untergrund noch kalt ist, kann bei Regen oder Nebel blitzartig eine spiegelglatte Eisschicht entstehen.

"Blitzeis sorgt für sehr gefährliche Fahrsituationen im Winter und hat in den vergangenen Wochen bereits zu einigen Unfällen geführt", erklärt ÖAMTC-Verkehrstechniker David Nosé. Fahrzeuglenker sollten sich nicht in trügerischer Sicherheit wiegen, wenn die Außentemperatur-Anzeige des Autos im Plusbereich ist, denn auch leichter Schneefall oder Nebel können eine rasche Glatteisbildung auslösen.

Grundsätzlich ist es schwer, Blitzeis rechtzeitig wahrzunehmen, denn die Eisschicht ist nicht zu erkennen und tritt sehr plötzlich auf. Nebel und Raureif auf Bäumen können jedoch Hinweise darauf sein, dass Blitzeis droht. Vor allem im Bereich von Brücken, Waldschneisen, Kuppen, Bächen und Flüssen sowie freien Flächen sollte man besonders vorsichtig fahren. 

Roland Frisch, Pkw-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik, rät: "Schon auf dem Weg zum Parkplatz lässt sich die Situation einigermaßen erkennen und man kann den aktuellen Fahrbahnzustand einschätzen." Kommt ein Autolenker trotz aller Vorsicht ins Schleudern, sollte man bremsen, auskuppeln und in die gewünschte Fahrtrichtung lenken. 

Ted wird geladen, bitte warten...


Die Schnee-Fotos unserer Leser Teil 1

Schnee bedeckte Bäume
Mit Schnee bedeckte Bäume unter blauem Himmel im 10. Bezirk


Themen: Eis ÖAMTC

Ihre Meinung

Diskussion: 4 Kommentare