Tundrabuggy Motor

Dieses Gefährt ist mehr als winterfest

Tundrabuggy

Größenvergleich: Der Tundrabuggy und ein Eisbär

Tundrabuggy

Größenvergleich: Der Tundrabuggy und ein Eisbär

Er hält minus 60 Grad Außentemperatur aus, wiegt zehn Tonnen und allein seine Räder sind 1,70 Meter hoch: In Kanada gräbt der Tundrabuggy das ewige Eis um. Mit dem Gefährt werden Touristen kutschiert.

Mit dem fahrenden Kühlschrank werden Touristen auf Eisbären-Fotosafari geschickt. Daher muss der Tundrabuggy zwei wesentliche Anforderungen erfüllen: Er muss sicher sein vor Eisbären und liegen bleiben in der Eiswüste Kanadas sollte er möglichst auch nicht.

Ersteres wird erreicht durch 1,70 Meter hohe Reifen. Zudem ist der Motor nur vom Innenraum des fahrenden Kühlschranks aus erreichbar. Apropos: Der Motor des Zehntonners hat 7,6 Liter Hubraum, 260 PS treiben die mächtige Maschine an. Der Spritverbrauch ist entsprechend enorm - 100 Liter auf 100 Kilometer.

Der Tundrabuggy verfügt über eine Heizung des Motors - so ist garantiert, dass der Truck nicht in der Eiswüste liegen bleibt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Motor (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel