Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

25.06.2012

Dienstwagen für 007

Neuer Aston Martin Vanquish

Aston Martin Vanquish

Der neue Aston Martin Vanquish (© Aston Martin)

Aston Martin bringt mit der zweiten Generation des Vanquish sein neues Topmodell auf den Markt, ein V12 Motor ist da natürlich Pflicht.

Die britische Sportwagenschmiede bringt mit dem Vanquish einen neuen Supersportwagen auf den Markt. Optisch ist der neue Vanquish eine Mischung aus der aktuellen Modellpalette. Ein bisschen Vantage, etwas DBS und ein Schuss vom streng limitieren Aston Martin One-77.

Dennoch tritt der Vanquish als sportliches Familienoberhaupt noch eine Spur dynamischer an. Vor allem die umgestaltete Frontpartie mit den Spoilerwerk wirkt sehr sportlich, die LED-Tagfahrlichter geben der Front zudem noch ein weiteres Stück Eigenständigkeit.

Nur 4,1 Sekunden auf 100 km/h
Für der Optik entsprechende Fahrleistungen sorgt ein 6,0 Liter V12 Motor, dessen 573 PS Leistung ausreichen, um den Sportwagen in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h zu befördern und ihn bis zu 310 km/h schnell zu machen.


Einen perfekten Mix aus sportlichem Ambiente und typisch englischem Flair vermittelt dann der Innenraum des Aston Martin Vanquish. Feinstes Leder in Kombination mit Klarlack- und Chrom-Elementen sind dabei im Innenraum ebenso zu finden wie neu gestaltete Tasten und jede Menge High-Tech-Features.

Zu den Händlern wird der neue Aston Martin Ende 2012 kommen, der Preis soll bei 189.995 britischen Pfund starten, was rund 235.257,- Euro entspricht, jedoch mit der österreichischen Steuer sich noch weiter nach oben summieren wird.

Stefan Gruber, autoguru.at

1 Kommentar von unseren Lesern

0

ligantus (313)
27.06.2012 06:29

Wenn er eine Anhägerkupplung hat
dann werde ich ihn mir genauer ansehen. Wie sollte ich sonst den Laubanhänger im Herbst führen?



Autotests

Neuer VW Scirocco

Schon gefahren

Neuer VW Scirocco

So cool ist der Audi RS Q3

Sportlicher SUV

So cool ist der Audi RS Q3