Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tödlicher Brand in der City | Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Tara ist schwer verliebt

ATV-Starlet im Frühling

Tara ist schwer verliebt

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

Tipps für Eier Färben ohne Chemie

Giftige Eierfarben

Tipps für Eier Färben ohne Chemie

04.07.2012

Kombi zum Kampfpreis

Dacia Dokker - Fahrbericht

Neuer Dacia Dokker

Der neue Dacia Dokker (© autoguru.at)

Mit dem Dacia Dokker und dem Dokker Van bringt die rumänische Renault-Tochter nun auch einen praktischen Hochdachkombi auf den Markt, wir sind den Dokker schon gefahren.

Anfänglich von vielen belächelt, entwickelt sich Dacia in den letzten Jahren zu einem Angstgegner für viele Hersteller. Aus den nur billigen Autos sind rundum attraktive Modelle geworden, welche die automotiven Grundbedürfnisse vieler Menschen abdecken.

Mit dem neuen Dokker startet Dacia daher erneut einen Angriff auf die etablierten Mitbewerber und bietet für zwei Zielgruppen das passende Auto. Als Dacia Dokker spricht der Hochdachkombi vor allem junge Familien an, die viel Platz benötigen, jedoch nur über ein eingeschränktes Budget verfügen.

Der Dokker Van zielt hingegen auf Handwerksbetriebe, die einen flexiblen Lieferwagen für die Stadt benötigen.
Zum Start wird es den Dacia Dokker mit dem 1,6 MPI Benzinmotor mit 82 PS (60,5 kW) sowie dem 1,5 Liter dCi Dieselmotor in den Leistungsstufen mit 75 PS (55 kW) und 90 PS (66 kW) geben. Später gesellt sich auch noch der neue 1,2 Liter TCe 115 Benzinmotor zum Angebot hinzu.

Erste Fahrt mit dem Dokker
Bei einer ersten Testfahrt konnten wir den Dacia Dokker dCi 90 eco näher kennen lernen, der sich uns in der gehobenen Ausstattungslinie Laureate präsentierte.

Optisch kann der Dokker als sehr gelungen bezeichnet werden. Die Frontpartie präsentiert sich in der neuen Markenoptik, und auch das Heck glänzt mit einem sehr harmonischen Design.


Auf einer Länge von 436cm bietet der praktische Kombi auch viel Platz für Passagiere und Gepäck. Selbst groß Gewachsene finden auf allen Plätzen genug Platz, und das Kofferraumvolumen ist mit einem Fassungsvermögen von 800 Litern überaus großzügig dimensioniert.

Durch das Vorklappen der Rücksitze kann es sogar auf bis zu 3.000 Liter Fassungsvermögen erweitert werden. Praktisch sind auch die serienmäßigen Schiebetüren, die mit einer Öffnungsbreite von 70 cm auch sehr komfortabel ausgefallen sind.

Gutes Sicherheitspaket ist Serie
Serienmäßig verfügt der Dokker Laureate über ABS, ESP, ASR, vier Airbags, elektrische Fensterheber vorne, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, einen Bordcomputer, Nebelscheinwerfer und in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger und Außenspiegelgehäuse.

Auf Wunsch gibt es auch eine Klimaanlage oder das um 450,- Euro sehr günstige Media-Nav mit 7"-Touchscreen-Monitor.

Schon auf den ersten Blick gefällt auch das Innenraumdesign, welches viele Ablagen bietet und daher überaus praktisch ist. Die Verarbeitung kann ebenfalls überzeugen, lediglich bei der Materialanmutung merkt man, wo noch der Sparstift angesetzt ist.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie wie sich der Dokker fährt und was er kostet!

 1 | 2  weiter > Seite 1 von 2



News für Heute?


Verwandte Artikel

Seat Leon Cupra – Fahrbericht

Spanischer Spaßmacher

Seat Leon Cupra – Fahrbericht

Neuer Nissan Qashqai

Schon gefahren

Neuer Nissan Qashqai

Neuer Hyundai i10 - Fahrbericht

Mit vielen Extras der Kompaktklasse

Neuer Hyundai i10 - Fahrbericht

Raumwunder zum Schnäppchenpreis

Dacia steigert sich

Raumwunder zum Schnäppchenpreis

Nissan Note – Fahrbericht

Ab Herbst erhältlich

Nissan Note – Fahrbericht

Opel Cascada – Fahrbericht

Opels Open-Air Vergnügen

Opel Cascada – Fahrbericht

BMW 3er GT - Fahrbericht

Viel Platz und Sportlichkeit

BMW 3er GT - Fahrbericht

VW Golf GTI – Fahrbericht

Spaßmacher in der Kompaktklasse

VW Golf GTI – Fahrbericht

Open Air Feeling: Citroen DS3 Cabrio

Der Sommer kann kommen

Open Air Feeling: Citroen DS3 Cabrio

Dacia Dokker startet Ende März

Viel Platz für wenig Geld

Dacia Dokker startet Ende März

VW Beetle Cabrio – Fahrbericht

Der Frühling kann kommen

VW Beetle Cabrio – Fahrbericht

Range Rover - Fahrbericht

Schon gefahren:

Range Rover - Fahrbericht

Skoda Octavia – Fahrbericht

Mittelklasse zum Kompaktklasse Preis

Skoda Octavia – Fahrbericht

BMW 1er-Reihe xDrive – Fahrbericht

Der Winter kann kommen!

BMW 1er-Reihe xDrive – Fahrbericht

Neuer Seat Leon – Fahrbericht

Der spanische Golf

Neuer Seat Leon – Fahrbericht

Bentley Continental GTC V8 - Fahrbericht

Für den nächsten Sommer

Bentley Continental GTC V8 - Fahrbericht

Honda CR-V - Fahrbericht

Next Generation

Honda CR-V - Fahrbericht

VW Golf VII - Fahrbericht

Schon gefahren

VW Golf VII - Fahrbericht

Dacia Sandero startet ab 7.490,- Euro

Neues Outfit - Alter Preis

Dacia Sandero startet ab 7.490,- Euro

Seat Toledo – Fahrbericht

Günstiger Spanier

Seat Toledo – Fahrbericht

Ford B-Max - Fahrbericht

Praktischer Mini-Van

Ford B-Max - Fahrbericht

Neuer BMW 1er 3-Türer - Fahrbericht

Ab September beim Händler

Neuer BMW 1er 3-Türer - Fahrbericht

BMW 3er Touring - Fahrbericht

Praktischer Bayer

BMW 3er Touring - Fahrbericht

Chevrolet Cruze Wagon - Fahrbericht

Kompakter Lademeister

Chevrolet Cruze Wagon - Fahrbericht

Neue Mercedes A-Klasse - Fahrbericht

Ab September beim Händler

Neue Mercedes A-Klasse - Fahrbericht

Toyota GT86 - Fahrbericht

Fahrspaß zum Spartarif

Toyota GT86 - Fahrbericht

Toyota Yaris Hybrid – Fahrbericht

Billigstes Hybrid-Auto im Lande

Toyota Yaris Hybrid – Fahrbericht

Automarke sagt alles über Charakter

Psycho-Studie über Autofahrer

Automarke sagt alles über Charakter




Autotests

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

Hyundai i10 Comfort 1,0 - Testbericht

Kleiner City-Flitzer in 2. Generation

Hyundai i10 Comfort 1,0 - Testbericht

Volvo S80 D4 Geartronic Executive - Testbericht

Der große Schwede mit neuem Diesel

Volvo S80 D4 Geartronic Executive - Testbericht