Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

27.07.2012

Jetzt bis 550 PS

Facelift für den Audi R8

Neuer Audi R8

Audi R8 Facelift (© Audi)

Audi gestaltet seinen Hochleistungssportwagen R8 noch attraktiver und dynamischer, ab Ende des Jahres ist er im Handel.

Mit dem R8 ist Audi im Segment der Supersportautos vertreten, jetzt zeigen die Ingolstädter eine überarbeitete Version des R8 und bringen mit dem R8 V10 plus ein neues Topmodell der Reihe auf den Markt.

Zu erkennen ist die neue Generation des R8 vor allem am Design der neuen Scheinwerfer, die jetzt serienmäßig in LED-Ausführung kommen. Sehr markant ist auch das streifenförmige Tagfahrlicht, welches den Blick des R8 noch weiter schärft.

Auch am Heck erkennt man den neuen R8 am geänderten Design der Heckleuchten. Neben den Änderungen an den Leuchteinheiten fallen auch noch der veränderte Singleframe-Grill mit den angeschrägten oberen Ecken und ein hochglänzend schwarz lackiertes Gitter an der Frontpartie auf.

Sogar LEDs für den Motorraum sind erhältlich
Auf Wunsch illuminieren LEDs den Motorraum, beim neuen Topmodell, dem R8 V10 plus, gehören die Beleuchtung und eine partielle CFK-Verkleidung des Aggregats zur Grundausstattung.

Die optischen Änderungen umfassen auch den Spyder, der ebenfalls in neuer Optik an den Start geht. Das Verdeck des Spyder lässt sich bei zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h in nur 19 Sekunden elektrohydraulisch öffnen oder schließen.

Neben der Optik hat Audi aber auch bei der Technik weitere Verfeinerungen durchgeführt. So sorgt eine neue 7-Gang-S tronic für noch schnellere Schaltvorgänge und einen um bis zu 22 Gramm pro Kilometer niedrigeren CO2-Ausstoß.

Schon in der Basis sehr flott
Als Basismotorisierung dient der 4,2 Liter FSI-Motor mit 8 Zylinder und einer Leistung von 430 PS (316 kW), der das Coupé in Kombination mit dem optionalen S tronic Getriebe in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und bis zu 300 km/h schnell macht. Mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe dauert der Sprint mit 4,6 Sekunden nur unwesentlich länger, die Höchstgeschwindigkeit liegt dafür bei 302 km/h.

Der Spyder mit dem V8-Motor schafft die Beschleunigung in 4,5 bzw. 4,8 Sekunden und ist mit beiden Getriebe-Varianten 300 km/h schnell. Der Verbrauch liegt im Schnitt beim R8  V8 quattro mit S tronic bei 12,4 Liter pro 100 Kilometer.

Noch flotter ist man dann im V10-Modell unterwegs, welches über eine Leistung von 525 PS (386 kW) verfügt und in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprintet. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 314 km/h. Der offene V10 schafft es aus dem Stand in 3,8 Sekunden auf Tempo 100 km/h und ist bis zu 311 km/h schnell. Im Schnitt braucht der V10 13,1 Liter Treibstoff pro 100 Kilometer.

Neuer Top-R8 mit 550 PS
Nur als Coupé ist das neue Topmodell, der R8 V10 plus, erhältlich. Mit seiner auf 550 PS (404 kW) gesteigerten Leistung schafft man es in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 317 km/h schnell. Der Verbrauch liegt mit 12,9 Liter sogar unter jenem des normalen V10.

Leichte Änderungen gibt es auch noch bei Fahrwerk, Federung und Bremsanlage, die alle so verändert wurden, dass der R8 noch mehr Fahrspaß, aber auch Sicherheit bietet.

Im Innenraum findet man dann auch leichte Überarbeitungen, wie etwa die Zeiger im Kombiinstrument oder die Schaltwippen. Auch neue Bezugsstoffe sowie ein erweiterter Lederumfang erfreuen das Auge. In der Volllederausstattung Feinnappa mit Rautensteppung (Serie beim R8 V10 Sypder) tragen die Sitze und Türverkleidungen gesteppte Bezüge, ergänzend gibt es für das R8 Coupé einen ebenfalls gesteppten Alcantara-Dachhimmel.

Gute Ausstattung serienmäßig
Serienmäßig an Bord des R8 V10 ist auch das Navigationssystem plus, beim R8 V10 plus ist zudem noch das Bang & Olufsen Soundsystem ohne Aufpreis an Bord - um in diesen Genuss zu kommen, sind dann aber auch mindestens 215.000,- Euro notwendig, so viel kostet der R8 V10 plus nämlich.

Der Preis für den R8 V8 Coupe liegt bei 148.900,- Euro, der Spyder fängt bei 163.300,- Euro an. Wer sich den R8 V10 leisten möchte, sollte beim Coupé über 200.900,- Euro verfügen, beim Spyder über 217.900,- Euro.

Stefan Gruber, autoguru.at

News für Heute?


Verwandte Artikel

Facelift für den Nissan 370Z

Ab Juni ab 32.900,- € erhältlich

Facelift für den Nissan 370Z

Facelift für den Peugeot 508

Neuer Look aus Frankreich

Facelift für den Peugeot 508

Facelift für die Mercedes CLS-Reihe

Jetzt mit LED-Scheinwerfer

Facelift für die Mercedes CLS-Reihe

Citroen überarbeitet den DS3

Frisch gelifteter Franzose

Citroen überarbeitet den DS3

Facelift für den Audi A7 Sportback

Optisch und technisch verfeinert

Facelift für den Audi A7 Sportback

Facelift für den BMW X3

Mit neuem Dieselmotor

Facelift für den BMW X3

Achtung: So wird der neue VW Polo!

Technisch verfeinert

Achtung: So wird der neue VW Polo!

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

Porsche 911 Targa startet im Mai

Rückkehr einer Ikone

Porsche 911 Targa startet im Mai

Neu: Porsche Boxster GTS und Cayman GTS

Topmodell der Mittelmotor-Sportler

Neu: Porsche Boxster GTS und Cayman GTS

BMW i8 startet im Juni

Ab 129.900,- Euro erhältlich

BMW i8 startet im Juni

Neu: Ferrari California T mit Geheimpreis

Geliftet mit mehr Leistung

Neu: Ferrari California T mit Geheimpreis

Nissan GT-R Nismo

Europapremiere in Genf

Nissan GT-R Nismo

Facelift für den Opel Meriva

Sparsamer und hochwertiger

Facelift für den Opel Meriva

Premiere für den neuen Porsche 911 Targa

Ab Mai beim Porsche Händler

Premiere für den neuen Porsche 911 Targa

Neuer Skoda Yeti auf der IAA

Frisch geliftet ins neue Jahr

Neuer Skoda Yeti auf der IAA

Premiere für den neuen Ford Mustang

Ab 2015 auch in Europa

Premiere für den neuen Ford Mustang

Dieses Erdloch verschluckte 8 Corvettes

Mitten im Corvette Museum

Dieses Erdloch verschluckte 8 Corvettes

Neu: Mercedes SLS AMG GT Final Edition

Die letzten 350 Exemplare

Neu: Mercedes SLS AMG GT Final Edition

Neu: Jaguar F-Type Coupé

Raubkatze mit Biss

Neu: Jaguar F-Type Coupé

Alfa Romeo überarbeitet den MiTo

Kleiner Italiener verfeinert

Alfa Romeo überarbeitet den MiTo

Corvette Stingray ab Anfang 2014 in Österreich erhältlich

Supersportwagen um unter 100.000,- Euro

Corvette Stingray ab Anfang 2014 in Österreich erhältlich

Wo sind eigentlich die Schlafaugen hin?

Aus Autowelt verschwunden

Wo sind eigentlich die Schlafaugen hin?

Neu: BMW 2er Coupé

Neue Nummer

Neu: BMW 2er Coupé

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

Direkt von der Rennstrecke

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

Facelift für den Renault Scenic

Neue Nase für den Van

Facelift für den Renault Scenic

Ford Fiesta - Fahrbericht

Frisch geliftet ins neue Jahr

Ford Fiesta - Fahrbericht

Facelift für den BMW Z4

Geschärfte Optik

Facelift für den BMW Z4

Facelift für die Mercedes E-Klasse

Neue Nase für den Stern

Facelift für die Mercedes E-Klasse




Autotests

Neuer VW Scirocco

Schon gefahren

Neuer VW Scirocco

So cool ist der Audi RS Q3

Sportlicher SUV

So cool ist der Audi RS Q3