Very british Motor

Erste Fotos vom neuen Range Rover

Erste Fotos vom neuen Range Rover

Neuer Range Rover (© Range Rover)

Neuer Range Rover
Neuer Range Rover
Am Pariser Salon feiert der neue Range Rover seine Weltpremiere, schon jetzt gibt es erste Fotos des neuen Luxus-Offroaders.

Mit dem Range Rover ist Land Rover in den 1970er-Jahren als erster Hersteller in den Luxus-SUV Markt eingestiegen, und der Range Rover ist heute der Inbegriff des Luxus-Geländeautos. Daher ist eine neue Range Rover-Generation immer etwas Besonderes.

Das Schwierige ist dabei, dass eine Ikone wie der Range Rover nur behutsame Änderungen verträgt - eine radikale Änderung wäre in etwa so, wie wenn Queen Elisabeth II nur noch in Jeans und mit Punk-Frisur vor ihr Volk treten würde. Range Rover-Fans können aber aufatmen: Auch in der vierten Generation ist der Range Rover noch einwandfrei als ein solcher zu erkennen.

Der neue ist sofort wieder als Range Rover zu erkennen
Viele Designelemente, die man schon aus der dritten Generation kennt und die für Range Rover typisch sind, finden sich auch beim neuen Modell wieder, gleichzeitig wirkt der große SUV noch sportlicher und moderner, ohne sein robustes Auftreten zu verlieren.

Der neue Range Rover bringt gekonnt die klassische Range Rover-Linie in die Neuzeit und ist technisch wieder so revolutionär, wie es die erste Generation auch schon war.

Erste Fotos vom Range Rover

Neuer Range Rover
Der neue Range Rover bringt...


Eines der Highlights des neuen Range Rover ist seine Leichtbauweise. Als erstes SUV überhaupt besitzt er eine Vollaluminium-Monocoque-Karosserie, die um 39% leichter als die Stahlkarosserie des Vorgängers ist. Das Gesamtgewicht des neuen Range Rover konnte so um bis zu 420 Kilogramm gesenkt werden.

Weniger Gewicht und mehr Fahrspaß
Die Gewichtseinsparung wirkt sich natürlich auch positiv auf die Fahrleistungen und den Verbrauch aus. Trotzdem muss der neue Range Rover so verwindungssteif und offroadtauglich wie sein Vorgänger sein.

Ein ebenfalls neu konstruiertes Aluminium-Fahrwerk sowie eine überarbeitete Luftfederung sorgen für den typischen Range Rover-Komfort und sorgen zugleich für noch bessere Handlingeigenschaften.

Für noch bessere Offroad-Eigenschaften sorgt das neue "Terrain Response2-Auto"-System, welches im neuen Range Rover ebenfalls seine Premiere feiert und nun eine komplett automatische Abstimmung aller Fahrzeugsysteme auf den jeweils aktuellen Untergrund vornimmt.

Bei den Motoren kann man wieder zwischen dem V8-Benzinmotor und den TDV6- und SDV8-Dieselmotoren wählen. Die genauen Spezifikationen der Triebwerke, die ebenfalls überarbeitet wurden, hat man aber noch nicht verraten.

Viel Luxus im Innenraum
Dafür gewährte man mit einem ersten Foto auch schon einen Blick in den Innenraum, der sich wie gewohnt sehr luxuriös zeigt. Die Armatureneinheit wirkt jetzt zarter und ist jener des Evoque angeglichen worden. Weiterhin wirkt das Cockpit sehr robust und so hochwertig in der Ausführung.

Auch das Platzangebot wurde verbessert, so können sich die Fondpassagiere zum Beispiel über 118 Millimeter mehr Beinfreiheit, im Vergleich zum Vorgänger, erfreuen. Verbessert wurde auch nochmals die Geräuschdämmung, die schon bei der dritten Generation sensationell war.

Live zu sehen ist der neue Range Rover erstmals am Pariser Autosalon Ende September, die Auslieferung in mehr als 160 Länder startet dann mit Jahresbeginn 2013.

Stefan Gruber, autoguru.at


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Motor (10 Diaserien)