SUV im neuen Outfit Motor

Großes Facelift für den Kia Sorento

Kia Sorento Facelift Front

Kia Sorento Facelift

Kia Sorento Facelift Front

Kia Sorento Facelift

Am Pariser Salon wird Kia den frisch gelifteten Sorento präsentieren, der sich nicht nur optisch vom aktuellen Modell unterscheidet.

Der Kia Sorenta ist für das neue Modelljahr grundlegend überarbeitet worden. Zu den Veränderungen gehören eine völlig neue Plattform, optimierte Antriebsstränge mit reduzierten Emissionen, Verbesserungen beim Fahrkomfort, zusätzliche Komfort- und Sicherheitselemente sowie ein modifiziertes Außendesign.

Optisch erkennt man den neuen Sorento an der glatteren Front, die an jene des Optima angeglichen wurde, sowie einem neuen Heckdesign mit harmonisch integrierten LED-Heckleuchten.

Im Innenraum wurde durch zahlreiche Änderungen ein hochwertigeres Ambiente geschaffen, welches je nach Ausführung und Optionen auch mit neuen Hightech-Elementen aufwarten kann. Durch die neue Plattform ist auch das Platzangebot verbessert worden, in der zweiten Sitzreihe hat man um 30 mm mehr Beinfreiheit, in der dritten Reihe ein Plus von 9 mm.

Neue Optionen für den Sorento
Eine neue LCD-Instrumenteneinheit sowie ein 7-Zoll-Display in der Mittelkonsole sind ebenso neu wie die geänderte Mittelkonsole, klimatisierte Sitze, eine Klimaanlage in der dritten Sitzreihe oder das neue Panorama-Glasdach, welches durch den Wegfall einer Strebe noch mehr Licht in den Innenraum lässt.
Kia Sorento Facelift Heck

Der neue Kia Sorento



Auch die Geräuschkulisse wurde durch eine bessere Dämmung weiter optimiert und soll in Kombination mit dem neuen Fahrwerk noch mehr Komfort bieten. Neues gibt es aber auch bei den Motoren, die ebenfalls überarbeitet wurden.

In Österreich wird der 2,4 Liter Benzinmotor von einem 2,4 Liter GDI Benzindirekteinspritzer abgelöst, der über eine Leistung von 192 PS verfügt. Neben dem Benzinmotor werden auch noch ein 2,0 Liter Diesel mit 150 PS und ein 2,2 Liter Diesel mit 197 PS im Programm sein. Durch zahlreiche Verbesserungen wurde der starke Diesel noch sparsamer und der CO2-Ausstoß auf bis zu 153 Gramm reduziert.

Wieder mit Front- oder Allradantrieb erhältlich
Je nach Motorisierung können die Kunden nach wie vor zwischen Front- und Allradantrieb sowie zwischen manuellem oder automatischem 6-Gang-Getriebe wählen.

Für noch mehr Sicherheit sorgen im neuen Kia Sorento ein Totwinkelassistent, ein Spurhalteassistent, die automatische Einparkhilfe "Smart Parking Assist System" sowie eine Rückfahrkamera.

Seine Premiere feiert der überarbeitete Kia Sorento am Pariser Salon, zu den Händlern wird er im Laufe des Oktobers 2012 kommen.

Stefan Gruber, autoguru.at


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Motor (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel