Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tote am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

17.09.2012

Ab 33.990,- Euro

Hyundai Santa Fe - Fahrbericht

Neuer Hyundai Santa Fe

Neuer Hyundai Santa Fe (© Hyundai)

Der neue Santa Fe hat nur noch den Namen mit seinem Vorgänger gemeinsam, wir konnten schon erste Fahreindrücke mit dem neuen SUV sammeln.

Bei Hyundai zählt der Santa Fe weltweit zu den wichtigsten Modellen, mit der neuen Geneation wird der geräumige Geländewagen noch dynamischer und hochwertiger.

Optisch zeigt sich der Santa Fe in der neuen Hyundai-Designsprache "Fluidic Sculpture", die dem SUV eine enorme Dynamik verleiht. Vor allem die Proportionen wirken beim Santa Fe um einiges harmonischer als noch beim ix35, der als erstes Modell die neue Designsprache umgesetzt hat.

Mit seiner markanten Frontpartie und der abfallenden Dachlinie haben die Designer dem Santa Fe einen sehr sportlichen Touch verliehen.

Neues Design auch im Innenraum
Auch der Innenraum setzt die sportliche Linienführung der Karosserie fort und zeigt sich sehr modern und hochwertig. Mit vielen Ablagen ist aber auch die praktische Seite des Santa Fes nicht auf der Strecke geblieben. Trotz vieler Funktionen ist die Übersichtlichkeit sehr gut, und man fühlt sich auf Anhieb wohl.

Der neue Santa Fe verwöhnt aber auch mit jeder Menge Luxus. So gibt es unter anderem Ledersitze inkl. Sitzheizung vorne und hinten, Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, ein Navigationssystem, eine Rückfahrkamera, einen Smart Parking Assistenten und auch eine Spurverlassenswarnung.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen dem 2,4 GDI Benzinmotor mit 192 PS (141 kW), dem 2,0 CRDi mit 150 PS (110 kW) und dem 2,2 CRDi mit 197 PS (145 kW) wählen. Der Benziner ist ausschließlich mit Frontantrieb erhältlich, die beiden Diesel können wahlweise mit Front- oder Allradantrieb geordert werden. Für den starken Diesel steht zudem eine 6-Gang-Automatik zur Verfügung, die anderen Modelle haben ausschließlich ein manuelles 6-Gang-Getriebe.

Erste Ausfahrt mit dem Top-Diesel
Bei einer ersten Ausfahrt konnten wir den starken Diesel näher kennen lernen. Mit einem maximalen Drehmoment von 421 NM, welches zwischen 1.800 und 2.500 U/Min bereit steht, hat man gleich vom Start weg viel Kraft zur Verfügung.


Der Motorlauf ist zwar beim Start noch etwas rau, erst einmal in Schwung läuft der Selbstzünder aber sehr leise und ruhig. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der Santa Fe 2,2 CRDi mit manueller Schaltung und Frontantrieb in 9,4 Sekunden, der Allradler benötigt mit 9,8 Sekunden nur unwesentlich länger. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei beiden Versionen bei 190 km/h erreicht.

Das komfortable Fahrwerk lässt den Santa Fe schön über die Straßen gleiten, vermittelt aber noch einen guten Kontakt zur Straße. Die Auslegung von Fahrwerk und Federung ist aber eindeutig Richtung Komfort erfolgt. Dabei lässt sich der 469 cm lange Santa Fe durchaus handlich bewegen.

Lenkraddynamik einstellbar
Wer möchte, kann auch die Lenkraddynamik ändern, neben dem "Normal"-Modus stehen noch "Sport" oder "Comfort" zur Verfügung, wobei schon im normalen Modus die Lenkung sehr direkt und angenehm ist.

Sehr gut ist auch das Platzangebot, sowohl in der ersten als auch in der zweiten Reihe gibt es genug Kopf- und Kniefreiheit für alle Passagiere. Mit 585 Liter Fassungsvermögen kann sich auch der Kofferraum sehen lassen, bei Bedarf erreicht man durch Umklappen der hinteren Sitze bis zu 1.680 Liter Stauraum.

In Österreich können die Kunden zwischen der Premium- und Style-Ausstattung wählen. Das günstigste Modell, der 2,4 GDI, kommt dabei auf 33.990,- Euro, der teuerste Stanta Fe, der 2,2 CRDi 4WD Automatik, schlägt sich mit 44.990,- Euro zu Buche.

Top-Ausstattung serienmäßig
Serienmäßig an Bord sind sieben Airbags, ABS, ESP, Regen- und Lichtsensor, abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule, 18"-Leichtmetallfelgen, eine Einparkhilfe hinten, eine Bluetooth-Einheit mit Spracherkennung, ein Audiosystem mit CD-Player, AUX- und USB-Anschluss, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, ein kühlbares Handschuhfach, 2-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat, eine Sitzheizung vorne, Mittelarmlehne vorne und hinten, ein Multifunktionslederlenkrad und noch vieles mehr.

Wer sich für den Style entscheidet, bekommt zudem 19"-Leichtmetallfelgen, elektrisch verstellbare Vordersitze, eine Lederausstattung, eine Sitzheizung hinten, eine Memory-Funktion für den Fahrersitz, die Supervision Armaturen mit TFT-Bildschirm und LED-Rückleuchten.

Mit der guten Ausstattung und viel Platz wird der neue Santa Fe sicher wieder viele Kunden für sich gewinnen.

Stefan Gruber, autoguru.at

News für Heute?


Verwandte Artikel

Seat bringt erstmals einen SUV

Hochbeiniger Spanier

Seat bringt erstmals einen SUV

Neuer Cadillac Escalade startet in Amerika

Ende 2014 auch in Österreich

Neuer Cadillac Escalade startet in Amerika

Premiere für den BMW X4

Der geschrumpfte X6

Premiere für den BMW X4

Seat Leon Cupra – Fahrbericht

Spanischer Spaßmacher

Seat Leon Cupra – Fahrbericht

Der neue Jeep Cherokee

Erstmals mit 9-Gang-Automatik

Der neue Jeep Cherokee

Facelift für den BMW X3

Mit neuem Dieselmotor

Facelift für den BMW X3

Der neue Toyota Land Cruiser

Ab sofort erhältlich

Der neue Toyota Land Cruiser

Neuer Nissan Qashqai

Schon gefahren

Neuer Nissan Qashqai

Porsche Cayenne Platinum Edition

Exklusive Sonderserie

Porsche Cayenne Platinum Edition

Ford zeigt Edge Concept in Los Angeles

Kommt erstmals auch nach Europa!

Ford zeigt Edge Concept in Los Angeles

Erste Infos zum neuen Nissan Qashqai

Mehr Dynamik und Sicherheit

Erste Infos zum neuen Nissan Qashqai

Neuer Hyundai i10 - Fahrbericht

Mit vielen Extras der Kompaktklasse

Neuer Hyundai i10 - Fahrbericht

Audi RS Q3 startet im November 2013

Erstes RS-Modell in einem Audi Q

Audi RS Q3 startet im November 2013

Premiere für den Nissan X-Trail

Ab Anfang 2014 zu haben

Premiere für den Nissan X-Trail

Neu: Mercedes GLA

SUV auf A-Klasse Basis

Neu: Mercedes GLA

Porsche Cayenne S Diesel - Testbericht

Vereint SUV und Sportwagen

Porsche Cayenne S Diesel - Testbericht

Neuer Skoda Yeti auf der IAA

Frisch geliftet ins neue Jahr

Neuer Skoda Yeti auf der IAA

Nissan Juke Nismo 2WD - Testbericht

Erstes Nismo-Modell in Europa

Nissan Juke Nismo 2WD - Testbericht

Nissan Note – Fahrbericht

Ab Herbst erhältlich

Nissan Note – Fahrbericht

Mini Cooper D Paceman ALL4 - Testbericht

Erstes SUV-Coupé von Mini

Mini Cooper D Paceman ALL4 - Testbericht

Jeep Wrangler 2,8 CRD Mountain - Testbericht

US-Offroader der alten Schule

Jeep Wrangler 2,8 CRD Mountain - Testbericht

Premiere für den neuen BMW X5

Die 3. Generation

Premiere für den neuen BMW X5

Opel Cascada – Fahrbericht

Opels Open-Air Vergnügen

Opel Cascada – Fahrbericht

BMW 3er GT - Fahrbericht

Viel Platz und Sportlichkeit

BMW 3er GT - Fahrbericht

Peugeot 2008 ab sofort bestellbar

Mini-SUV aus Frankreich

Peugeot 2008 ab sofort bestellbar

VW Golf GTI – Fahrbericht

Spaßmacher in der Kompaktklasse

VW Golf GTI – Fahrbericht

Kia Sportage für Wonder Woman

Für Superhelden gebaut

Kia Sportage für Wonder Woman

Der neue Hyundai i30 CW

Viel Kombi fürs Geld

Der neue Hyundai i30 CW

Concept Car: Citroen DS Wild Rubis

Erstes SUV der DS-Linie

Concept Car: Citroen DS Wild Rubis

Open Air Feeling: Citroen DS3 Cabrio

Der Sommer kann kommen

Open Air Feeling: Citroen DS3 Cabrio




Autotests

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

Hyundai i10 Comfort 1,0 - Testbericht

Kleiner City-Flitzer in 2. Generation

Hyundai i10 Comfort 1,0 - Testbericht

Volvo S80 D4 Geartronic Executive - Testbericht

Der große Schwede mit neuem Diesel

Volvo S80 D4 Geartronic Executive - Testbericht