Ab 1. November Pflicht Motor

Winterreifen: Zehn nützliche Fakten

Winterreifen: Zehn nützliche Fakten

Nur mit dem richtigen Reifen ist sicheres Fahren im Winter gewährleistet (© ÖAMTC)

Winterreifen
Nur mit dem richtigen Reifen ist sicheres Fahren im Winter gewährleistet
Am 1. November startet die gesetzliche Winterreifenpflicht in Österreich. Wir haben alle nützlichen Fakten für Sie zu diesem Thema zusammengetragen. Plus: Der ÖAMTC-Winterreifentest.

Der Reifen ist eines der wichtigsten Elemente eines Fahrzeuges. Nur er steht in direktem Kontakt zur Fahrbahn, deswegen sollte hier nicht gespart werden.

Kann man am Preis die Qualität eines Reifens ablesen?
Dass der teuerste Reifen aber nicht immer der beste ist, ermittelt der ÖAMTC Jahr für Jahr in seinem Winterreifentest. Alles weitere über Winterreifen erfahren Sie in den folgenden Zeilen:

Wann gilt die Winterreifenpflicht?
Winterreifen müssen auf allen vier Rädern vom 1. November bis 15. April montiert sein, wenn auf der Fahrbahn Schnee, Schneematsch oder Eis liegt. Dies gilt auch bei nasser Fahrbahn, da das Wasser bei sinkender Temperatur gefrieren kann.

Für  welche Fahrzeuge gilt diese Regelung?
Diese Regelung gilt für alle mehrspurigen Kraftfahrzeuge (inkl. Anhänger) bis zu einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 3500 Kilogramm.

Wieviel muss man Strafe zahlen, wenn man das nicht beachtet?
Lenker, die sich nicht an diese Regelung halten, können mit bis zu 5000 Euro bestraft werden.

Gibt es Ausnahmen?
Das Reserverad muss kein Winterreifen sein. Die Winterreifenpflicht gilt außerdem nicht für parkende Fahrzeuge.

Welche Voraussetzungen muss ein Reifen erfüllen, um als Winterreifen zu gelten?
Der Reifen muss die Aufschrift "M+S" (Matsch und Schnee) auf der Seitenwand tragen. Die Profiltiefe darf nicht weniger als 4 Millimeter betragen (5 Millimeter bei Diagonalreifen).

Wie hoch sollte der Reifendruck sein?
Den optimalen Reifendruck entnehmen Sie entweder der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges. Ebenfalls vermerkt ist dieser entweder auf einem Pickerl an der B-Säule bei der Fahrertüre oder auf der Innenseite des Tankdeckels. Die Angaben gelten immer für kalte Reifen! Lassen Sie sie deshalb vor der Druckkontrolle, die alle 14 Tage erfolgen sollte, auskühlen.

Darf ich statt Winterreifen zu verwenden einfach Schneeketten auf die Sommerreifen schnallen?
Das sollten Sie nur im absoluten Notfall tun! Außerdem ist auch der Einsatz von Schneeketten genau geregelt. Sie dürfen nur verwendet werden, wenn die Fahrbahn mit einer zusammenhängenden oder nicht nennenswert unterbrochenen Schnee- oder Eisschicht bedeckt ist und wenn dadurch die Oberfläche der Fahrbahn nicht beschädigt wird.

Muss man etwas Besonderes bei neuen Reifen beachten?
Neue Reifen müssen erst eingefahren werden, damit die Oberfläche des Pneus aufgeraut wird und die Reste des Trennmittels, das bei der Produktion verwendet wird, abgefahren wird.

Wie fahre ich neue Reifen ein?
Das Einfahren sollte bei mittlerer Geschwindigkeit, trockener Fahrbahn und auf einer Streckenlänge von 200 bis 300 Kilometern erfolgen.

Weiters:
Wintercheck bei Renault

Der Renault Wintercheck ist bei Renault Wien und Donaustadt um 39,60 Euro zu haben. Überprüft werden alle Flüssigkeiten, die Scheibenwischeranlage, Beleuchtung, Auspuff und Bremsen und vieles mehr. Im Preis inkludiert ist auch das Umstecken der Räder.

Winterfit für Mitglieder
Für alle Mitglieder bietet der ÖAMTC einen gratis „WinterFit-Check“ an. Dabei werden sämtliche betriebsrelevanten Punkte am Fahrzeug überprüft und im persönlichen WinterFit- Pass eingetragen. Zusätzlich mit dabei: ein Anti- Frost&Klar-Sicht-Paket.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Motor (10 Diaserien)