Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Handgepäck: Regeln im Flieger

Maße & Gewichte

Handgepäck: Regeln im Flieger

Filmfestspiele von Venedig

Programm steht fest

Filmfestspiele von Venedig

"Fifty Shades of Grey"

Der erste Trailer ist da!

"Fifty Shades of Grey"

17.02.2011

Soziale Netze in Österreich angesagt

Knapp sechs Millionen Österreicher bewegen sich im World Wide Web: Am meisten wird gesurft bzw. gesucht (62 Prozent), danach folgt das Vereinbaren von Terminen bzw. Treffen (56 Prozent), gefolgt von Blogging und Vernetzungsaktivitäten.

Der Download von Musik bzw. Filmen ist für jeweils die Hälfte der User relevant, wobei laut Gallup-Institut innerhalb dieser beiden Gruppen sowohl User enthalten sind, die nur Musik oder nur Videos aus dem Netz beziehen, als auch Nutzer, die beides downloaden. Der Upload von Medien wird von insgesamt 53 Prozent der User betrieben. Einkaufen (39 Prozent), Chatten (38 Prozent) und die Arbeitssuche (33 Prozent) sind neben Spielen (28 Prozent) weitere beliebte Aktivitäten.

Soziale Netzwerke werden in Österreich generell mehr für private (58 Prozent) als für berufliche (17 Prozent) Zwecke verwendet. 16 Prozent der Internetuser nutzen sie beruflich und privat. YouTube wird privat am häufigsten verwendet (85 Prozent), danach folgen Facebook (70 Prozent), MySpace (29 Prozent), StudiVZ (23 Prozent) und Twitter (23 Prozent). Für berufliche Zwecke setzt die Userschaft vor allem Xing (52 Prozent) ein. Relativ weit abgeschlagen dahinter liegen Facebook (13 Prozent), YouTube (12 Prozent), LinkedIn (12 Prozent) und StudiVZ (10 Prozent).

Ein Blick zu den deutschen Nachbarn (knapp 62 Millionen User) zeigt ein ähnliches Bild: YouTube führt das Ranking beim privaten Gebrauch mit 79 Prozent an, gefolgt von Facebook (33 Prozent) und StudiVZ (33 Prozent). Im Berufsleben herrschen Xing (42 Prozent), YouTube (23 Prozent) und StudiVZ (13 Prozent) vor.

Weitere Ergebnisse der Studie: Am häufigsten wird das Internet von den 16- bis 24-Jährigen eingesetzt. Sowohl Männer als auch Frauen der Altersgruppe 37+ vereinbaren am öftesten ihre Termine bzw. Treffen via Web.<

In österreichischen Unternehmen nutzen laut einer aktuellen Studie der Wirtschaftskammer - befragt wurden Geschäftsführer, Selbstständige und IT-Verantwortliche - 48 Prozent der Betriebe soziale Medien. Das ist eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent. Facebook wird von 77 Prozent der in sozialen Medien aktiven Unternehmen genutzt, gefolgt von Xing (56 Prozent). Auf Twitter setzen 24 Prozent.

APA

News für Heute?


Verwandte Artikel

Sex-Selfie werden zum gefährlichen Trend

Pikante Bilder im Internet

Sex-Selfie werden zum gefährlichen Trend

Weiter Wirbel um blaue Postings

Internetaktivitäten der FPÖ

Weiter Wirbel um blaue Postings

Statt tollem Internet brach die Gasleitung

Ganzes Wohnhaus evakuiert

Statt tollem Internet brach die Gasleitung

Online-Nachhilfe wird immer beliebter

Lernen übers Internet

Online-Nachhilfe wird immer beliebter

Facebookgruppe fordert U7 statt U5

"Damit Wien Wien bleibt"

Facebookgruppe fordert U7 statt U5

Todkranker schreibt Tochter 826 Botschaften

Für jeden Tag bis zur Matura

Todkranker schreibt Tochter 826 Botschaften



Aktuelle CD-Reviews

Ed Sheeran - X

Unkonventionell

Ed Sheeran - X

Cro - Melodie

Das neue Album

Cro - Melodie

Michael Jackson - Xscape

5 Jahre nach Tod

Michael Jackson - Xscape

Anastacia - Resurrection

Powerfrau ist zurück

Anastacia - Resurrection



SudokuHeute

  • Ich bin fertig!

  • Dieses Spiel neu starten

  • Lösung anzeigen

  • Neues Spiel

  • Markiertes Feld aufdecken

00:00