Bei Aufführung in Nordirland

Autistische Schülerin sorgt mit "Hallelujah" für Gänsehaut

Die Chor der Killard House Special School in Nordirland hat für weltweites Aufsehen gesorgt. Während einer Weihnachstaufführung sangen sie eine Version des Leonard Cohen-Klassikers "Hallelujah". Besonders herausstechend war dabei die 10-jährige Kaylee Rodgers. Das Mädchen, das an Autismus und ADHS leidet, begeisterte mit einer Engelsstimme.

Bereits mehr als 700.000 Menschen haben sich den Auftritt des Schulchores auf YouTube angesehen. Gegenüber dem Fernsehsender ITV sagte die 10-Jährige: "Es ist Wahnsinn, wie viele Aufrufe ich schon habe. Es hat mir riesen Spaß gemacht".

Kaylee konnte krankheitshalber nicht an der Weihnachtsfeier teilnehmen, deswegen wurde zuvor ein Video aufgezeichnet, das dann abgespielt wurde. So gelangte der Auftritt auch ins Netz, wo er sich rasch verbreitete.

Ihr Talent wurde entdeckt, als sie im Unterricht plötzlich einen Song aus "Frozen" zu singen begann. Laut ihrer Direktorin war Kaylee zu Beginn ihrer Schulzeit extrem schüchtern und sprach kaum. "Das Auftreten kostet sie enorm viel Überwindung", sagte sie.

Musik-Bild des Tages

23.02.2017: BRIT Awards
23.02.2017: Sängerin Pepsi DeMacque, das ehemalige Wham!-Mitglied Andrew Ridgeley und Shirlie Holliman ehren bei den BRIT Awards den kürzlich verstorbenen George Michael. Für Ridgeley war es einer der seltenen öffentlichen Auftritte.

Personen: Leonard Cohen
Orte: Nordirland

Ihre Meinung

Diskussion: 26 Kommentare