Toll, Toller, Toleranz!

Felix Baumgartner gibt Gabalier Rückendeckung

Felix Baumgartner und Andreas Gabalier.

Felix Baumgartner und Andreas Gabalier.

Mehr Fakten
Felix Baumgartner und Andreas Gabalier.

Felix Baumgartner und Andreas Gabalier.

In der durch Andreas Gabalier und seinen Auftritt bei den Amadeus Austrian Music Awards vor einer Woche losgetretenen Diskussion um Homosexualitiät und Toleranz erhält der Volks Rock'n'Roller nun Rückendeckung von Felix Baumgartner. Der Extremsportler meldet sich aus dem schweizerischen Steuerexil, um dem Musiker in der Causa die Stange zu halten.

"Man(n) kann diesem Burschen nur gratulieren", bricht Baumgartner mit einem Facebook-Eintrag eine Lanze für Gabalier. Er stellt sich mit dem Posting hinter den 30-jährigen Steirer und beruft sich auf Meinungsfreiheit, die er bei "selbsternannten Meinungsmonopolisten" vermisst.  Beendet wird der Eintrag mit einer aufmunternden Motivierung in Richtung Gabalier, "...denn von deiner Sorte gibt es nicht mehr viele".
"Linksradikale Hetze gegen die FPÖ"
Der Volks Rock'n'Roller selber hat in einem Interview in der Sonntags-Krone zu dem von ihm erzeugten Wirbel Stellung genommen. Dort wehrt er sich dagegen, als "homophobes Arschloch" abgestempelt zu werden. "Ich hab mit Schwulen oft eine Gaudi, kenne selber drei", relativiert er seine "Manderl/Weiberl"-Aussage von vergangener Woche.
Den Amadeus Awards wird er in Zukunft allerdings fernbleiben, da dort in seinen "...Augen linksradikale Hetze gegen die FPÖ betrieben worden ist".
 

Toll, Toller, TOLERANZ!Man(n) kann diesem Burschen nur gratulieren! Da stellt sich einer auf die Bühne einer Musik...

Posted by Felix Baumgartner on Samstag, 4. April 2015

Ihre Meinung

Diskussion: 12 Kommentare