Brian May bestätigt Gerüchte

Queen bringen eigenes Monopoly-Spiel auf den Markt

Queen-Monopoly

Queen-Monopoly

Mehr Fakten

Queen

Queen
Freddie Mercury und Brian May

Queen bringen ihre eigene Version des Spiele-Klassikers Monopoly auf den Markt. Der Gitarrist der legendären Rockband, Brian May, sah sich gezwungen, zu verkünden, dass die Gruppe das Spiel veröffentlichen wird, nachdem entsprechende Gerüchte schon auf Amazon durchgesickert waren.


Im gleichen Zug erklärte der 69-Jährige jedoch auch, dass er und seine Kollegen Roger Taylor und Spike Edney bereits seit einem Jahr daran arbeiten würden. In einem Tweet schrieb er: "Jaa!! Irgend jemand hat die Info anscheinend durchsickern lassen, obwohl ich derjenige hätte sein müssen! Ich denke, dass die Queen-Fans das neue Monopoly-Spiel lieben werden! Die Veröffentlichung unseres fabelhaften Spiels hat sich dank Amazon erledigt! Aber ihr werdet es lieben, Leute! Wir haben still und heimlich seit einem Jahr daran gewerkelt. Und im Mai wird es in den Läden in eurer Nähe erhältlich sein. Es war so wunderbar, daran zu arbeiten. Es war wie ein Album. Wir hoffen, dass es euch gefällt".
In einem Post auf Instagram zeigte der Brite zudem einige Metall-Stücke des Spiels, zu denen auch eine Figur des verstorbenen Frontmanns Freddie Mercury gehört, der 1991 mit 45 Jahren an Aids gestorben war. Mit dem Spiel können sich die Fans auf eine Reise durch die Band-Karriere machen, beim ersten Konzert im Jahr 1970 Halt machen und Mercurys letztem Auftritt in England beiwohnen.

Personen: Brian May Freddie Mercury
Orte: England London

Ihre Meinung