Kult-Tanz aus Brasilien Musik

Österreichs Ball-Besucher tanzen zu "Nossa"

Mitten im Winter fegt ein Sommer-Hit durch Europa. Begonnen hat es mit dem brasilianischen Fußballstar Neymar. Die große Rasen-Hoffnung Brasiliens zeigte in der Umkleidekabine vor wie es geht, kurz darauf shakte schon Cristiano Ronaldo beim Spiel gegen Portugal. Inzwischen reißt sich auch in Österreich jede Tanzschule, die etwas auf sich hält, um die Gute-Laune-Nummer.

Die Schritte sind einfach zu merken, die Melodie eingängig, der Text unverständlich. Michel Teló, in Brasilien ein Star, beschert und bei frostigen Temperaturen einen Sommer-Hit. "Ai Se Eu Te Pego" heißt der Ohrwurm eigentlich, doch unter "Nossa, Nossa" fährt er ganz Europa in die Beine.

Ihren Siegeszug trat die Nummer an, als Fußballhoffnung Neymar in der Umkleidekabine seinen brasilianischen Knack-Hintern schwang. Ein Kollege hielt die Einlage mit dem Handy fest, kurz darauf durften sich die Fans auf YouTube darüber freuen.

Als Cristiano Ronaldo bei einem Spiel seiner Mannschaft Real Madrid nach einem Tor die Choreografie zu seinem Siegestanz machte, fragten sich die Journalisten erst noch ratlos, was er denn da mache. Als Ronaldo meinte, er habe "Ai Se Eu Te Pego" im Ohr gehabt, schoss die Nummer binnen einer Woche in Spanien auf Platz 1 der Hitparade.

Auch den Österreichern fährt "Nossa" gehörig in die Beine. In Tanzschulen wird der neue Hit unterrichtet, in Discos fleißig das Tanzbein geschwungen. Auf den Bällen ist der Brasil-Song heuer der Hit schlechthin. Zum Glück versteht man den Text nicht so genau, auf Deutsch verliert der Song nämlich gewaltig:

Nächste Seite: Lesen Sie den Text mit der dazu passenden Choreographie:
Seite 1 von 2 1 2

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Musik (10 Diaserien)