Apocalyptic Love Musik

Slash ist mit neuer Band und Album am Start

Slash ist mit neuer Band und Album am Start

Saul "Slash" Hudson - Ein Leben für den Rock n' Roll. (© Warnermedia)

Slash - Apocalyptic Love
Saul "Slash" Hudson - Ein Leben für den Rock n' Roll.
Genau 25 Jahre nachdem er mit Guns n' Roses und deren Debüt Appetite For Destruction die Rock-Welt im Sturm erobert hat, veröffentlicht Saul Hudson, besser bekannt als Slash, sein neues Album Apocalyptic Love. Dafür hat er wieder eine Band um sich gescharrt, mit der er sich in den kommenden Wochen bei einigen Konzerten in Europa die Ehre geben wird.

+++ Ozzy Osbourne kommt mit Slash nach Wien +++

Der wuschelköpfige Zylinderträger, in dessen Mundwinkel immer eine Zigarette zu hängen scheint, reduziert sich auf Apocalyptic Love wieder auf das, was er am besten kann. Die dreizehn Tracks sind geprägt von knackigen Rock-Riffs und kurzen, eingehenden Soli. Ohne großes Tamtam wird Rock-Kost geboten, die beim Zuhören zum Kopfnicken animiert.

Stimmlich in Szene gesetzt wird das Ganze von Myles Kennedy, der vielen Leuten durch die Tätigkeit bei seiner Haupt-Band Alter Bridge ein Begriff sein sollte. Mit seiner in allen Lagen einsatzfähigen Stimme scheint er dafür genau der richtige Mann zu sein. Auf Tracks wie One Last Thrill, You're A Lie oder No More Heroes kommt sein Potential voll zur Geltung. Beim Refrain von We Will Roam erinnert er sogar an seinen übermächtigen Vorgänger Axl Rose zu seinen besten Zeiten.

Slash - Apocalyptic Love
Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators - Apocalyptic Love
Solides Rock-Album
Nach diversen Solo-Alben und den Versuchen, mit Velvet Revolver einen würdigen Guns n' Roses-Nachfolger auf die Beine zu stellen, was jedoch unter anderem an den wiederholten Drogenproblemen von Sänger Scott Weiland gescheitert ist, hat Slash jetzt laut eigenen Angaben mit Slash featuring Myles Kennedy and The Conspirators eine Band, in der er sich wohl fühlt. Das hört man Apocalyptic Love auch an. Es ist ein solides Rock-Album mit sehr viel Live-Potential.

Nur hat Slash eben das Problem, dass all seine Veröffentlichungen an den Klassikern Appetite For Destruction und Use Your Illusions I + II gemessen werden, an deren Entstehung er maßgeblich beteiligt war. Und in diese übergroßen Fußstapfen passt Apocalyptic Love leider nicht. Auch, weil man einen richtigen Hit auf der Scheibe vergeblich sucht.

Fazit
Für eingefleischte Fans von Guns n' Roses sowie Slash und seinem bisherigen Schaffen ist das Album mit Sicherheit ein Pflichtkauf. Auch Leuten, die gerne ein bisschen moderne, dennoch zeitlose Hardrock-Luft schnuppern und hören wollen, sei das Werk ans Herz gelegt.

Das Album ist bereits am 18. Mai erschienen und erfreut sich anscheinend großer Beliebtheit, ist es doch auf Platz 3 der Ö3 Austria Top 40 eingestiegen. Am 26. Juni hat man zudem die Möglichkeit, Slash live in Action zu sehen. Allerdings nicht mit Myles Kennedy und den Conspirators, sondern gemeinsam mit Altmeister Ozzy Osbourne in der Wiener Stadthalle. Etwas länger gedulden muss man sich dann auf das neue Material der Gitarren-Legende - erst am 10. Februar 2012 besucht er mit Miles Kennedy das Gasometer.

baf



Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Musik (10 Diaserien)