Eintritt gegen gute Taten Musik

60.000 bei Rockkonzert gegen Armut in NY

60.000 bei Rockkonzert gegen Armut in NY

Stars im Central Park vor 60.000 Leuten: Foo Fighters, Black Keys, Neil Young (© Reuters)

Stars im Central Park vor 60.000 Leuten: Foo Fighters, Black Keys, Neil Young
Stars im Central Park vor 60.000 Leuten: Foo Fighters, Black Keys, Neil Young
Mit einem kostenlosen Konzert im New Yorker Central Park haben bekannte Rockbands am Samstag zum Kampf gegen Armut aufgerufen. Neben den Black Keys traten auch die Foo Fighters und Neil Young in dem Park im Zentrum Manhattans auf.

Rockkonzert im Central Park

Dan Auerbach, lead singer of The Black Keys, performs during the Global Citizen Festival in New York
Dan Auerbach, lead singer of The Black Keys, performs during the Global Citizen Festival at Central Park in New York September 29, 2012. The theme of the free concert is ending extreme poverty. REUTERS/Shannon Stapleton (UNITED STATES - Tags: ENTERTAINMENT)
Schätzungsweise 60.000 Menschen nahmen an dem Konzert teil, das von der Gruppe Global Poverty Project organsiert wurde. Entgegen früherer Benefizkonzerte war das Hauptziel nicht, Spenden einzutreiben, sondern Aufmerksamkeit zu erregen.

Wer sich gegen Armut engagiert kam gratis rein
Zwar waren die Eintrittskarten umsonst - um ein Ticket zu bekommen, mussten die Zuschauer jedoch vorher Punkte sammeln. Dies war möglich, indem sie sich Videos zum Thema Armut anschauten oder über soziale Netzwerke wie Twitter Informationen weitergaben. Angesichts der derzeit bei den Vereinten Nationen in New York stattfindenden Vollversammlung sei das Konzert eine gute Möglichkeit gewesen, um die Massen für das Thema Armut zu sensibilisieren, sagte der Chef von Global Poverty Project, Hugh Evans.

Musik video

Musik video

Musik video

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Musik (10 Diaserien)