Wien verliert Erbe

Habsburger übersiedeln Ottos Nachlass nach Ungarn

Otto Habsburg

Otto Habsburg, der Sohn des letzten österreichischen Kaisers, verstarb am 4. Juli 2011 98-jährig in Bayern. (© Picturedesk)

Mehr Fakten

Otto Habsburg

Otto Habsburg
Urlaubsfreuden: Den Sommer 1957 verbrachte Habsburg (hier mit den Töchtern Michaela und Monika) am Strand von Monte Carlo

Bisher wurde der Nachlass der Habsburger traditionell immer in Wien aufbewahrt. Das wird sich bald ändern. Die Familie entschied, das Erbe Otto Habsburgs nach Budapest zu übersiedeln. 

Budapest Burg Burgpalast Burgberg

Der Burgpalast ist das größte Gebäude Ungarns und überblickt Budapest vom Burgberg aus

Otto Habsburg wurde 2011 mit allen staatlichen Ehren beigesetzt und liegt, wie auch seine Vorfahren in der Kapuzinergruft in Wien. Sein Erbe jedoch wird Wien bald verlassen.

Paul Georg Habsburg, der jüngere Bruder des verstorbenen Otto hat nun mit der Familie entschieden, dass der Nachlass in Budapest zusammengetragen und archiviert werden soll. Der Medienmanager mit Doppelstaatsbürgerschaft vereinbarte mit Ministerpräsident Victor Orban, dass das Habsburgererbe im Burgpalast unterkommen soll. Die Budapester Burg wird noch bis 2018 renoviert. 

Archivfoto von ca. 1880: Kaiser Franz Joseph I. mit Gefolge im Innenhof der Budapester Burg

Archivfoto von ca. 1880: Kaiser Franz Joseph I. mit Gefolge im Innenhof der Budapester Burg

Bisher wurde der Nachlass in Wien aufbewahrt. Die Habsburger dürften sich laut "Ö1" gegen Wien als Aufbewahrungsort entschieden haben, weil sie ihr Erbe nicht einer staatlichen Institution überlassen wollen. Stattdessen will die Familie im Besitz des Erbes bleiben. 

Habsburg-Geleit: Prominente Gäste

Otto Habsburg
Otto Habsburg, der Sohn ...

Abschied von Otto Habsburg

Otto Habsburg
Otto Habsburg, der Sohn ...

Aufbahrung von Otto Habsburg

Otto Habsburg
Otto Habsburg, der Sohn ...

Ihre Meinung

Diskussion: 3 Kommentare