Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

"Heute" präsentiert Diät-WM

Voten und Gewinnen

"Heute" präsentiert Diät-WM

GNTM: Stehen Finalistinnen fest?

Skandal um Heidis Mädels

GNTM: Stehen Finalistinnen fest?

So sieht Twitter künftig aus

Umstellung in Kürze

So sieht Twitter künftig aus

06.01.2012

Bilder der Verwüstung

Schnee-Orkan "Andrea" lässt Westen versinken

Nachdem das Sturmtief "Andrea" schon in Deutschland und der Schweiz schwere Verwüstungen und sogar Tote hinterließ, hat der Orkan auch Österreich erreicht und sorgte vor allem im Westen des Landes für chaotische Verhältnisse.

In Vorarlberg wurden 15.000 Einheimische und Touristen von der Außenwelt abgeschnitten. Die Orte Lech, Zürs, Stuben, Warth und Gargellen sind betroffen und werden das am Freitag vermutlich auch bleiben. Die Zahl der Feuerwehreinsätze steigerte sich auf mittlerweile 182. Mittlerweile habe sich aber doch eine gewisse Wetter-Beruhigung eingestellt.

Sturmtief "Andrea"

Der private Kampf gegen den Orkan (© Emily Wabitsch (dpa))

Mit Sturmböen jenseits der 100-km/h-Marke fegte "Andrea" in der Nacht auf Freitag über Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Teile Oberösterreichs hinweg. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz, zumeist mussten Straßen von umgestürzten Bäumen und Ästen befreit werden. In zahlreichen Gemeinden fiel der Strom aus. Über Personenschäden ist bislang nichts bekannt.

Akute Lawinengefahr
Lawine

Mehrere Skigebiete sind von der Außenwelt abgeschnitten. (© BARBARA GINDL (APA))

"Andrea" brachte neben Wind auch Neuschneemassen von 50 Zentimetern und mehr. Das hat zur Folge, dass zahlreiche Ski-Paradiese aufgrund der akuten Lawinengefahr (Stufe 4) unpassierbar sind. Der Arlbergpass, Flexenpass und die Verbindung Lech - Warth sind voraussichtlich den ganzen Freitag über gesperrt.

Das Sturmtief “Andrea” soll sich bis Samstagfrüh halten. Im Laufe des Freitags dürfte sich die Wetterlage zwischenzeitlich entspannen, doch am Abend kann es erneut zu erheblichen Schneefällen kommen.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Der Winter hat noch einmal zugeschlagen

Erhebliche Lawinengefahr

Der Winter hat noch einmal zugeschlagen

Sturm wehte zwei Lkw von Straße

Feuerwehren bargen Lkw

Sturm wehte zwei Lkw von Straße

"Sturm der Liebe"-Dreh in Wien

Produzentin im Talk

"Sturm der Liebe"-Dreh in Wien

Stall krachte auf Pferd, Familie obdachlos

Sturm über Ostösterreich

Stall krachte auf Pferd, Familie obdachlos

25-Jähriger bezahlte Suche nach Ski mit Leben

Wiener Paar aus Lawine befreit

25-Jähriger bezahlte Suche nach Ski mit Leben

Bei H&M wird's ab heute luftig

Frühling bricht an

Bei H&M wird's ab heute luftig

Wüstenwind brachte Sand- wolke aus der Sahara

Scirocco zog über Österreich

Wüstenwind brachte Sand- wolke aus der Sahara

Der Winter gibt noch nicht ganz auf

Erneuter Kälteeinbruch am WE

Der Winter gibt noch nicht ganz auf

4.000 Kärntner über Nacht ohne Strom

Schnee legte alles lahm

4.000 Kärntner über Nacht ohne Strom