Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

02.08.2012

Bis 32 Grad

Hochsommer bleibt, neue Unwetter kommen

Sonnenschein wechselt sich mit Regen ab

Sonnenschein wechselt sich mit Regen ab (© APA)

Der Hochsommer ist da - und bleibt den Österreichern auch wettermäßig in den kommenden Tagen erhalten. Dafür werden aber auch die Gewitter wieder häufiger. Das sind die Aussichten, welche die Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Hohen Warte in Wien parat haben.

Prognose-Box

Wetter auf Heute.at

Biowetter

Bergwetter

Reisewetter

UBIMET

ZAMG

Im Nordwesten und Norden des Bundesgebietes ziehen bereits Freitag Vormittag dichte Wolken auf, dazu gibt es wiederholt teils kräftige Regenschauer und einzelne Gewitter. Im Osten und Süden ist es dagegen zunächst noch sonnig. Im Tagesverlauf wird es aber auch dort zunehmend gewittrig. Weitgehend trocken könnte es am ehesten im äußersten Osten und Südosten bleiben. Der Wind weht abseits von Gewittern schwach bis mäßig aus Südwest bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 14 bis 21 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 23 bis 31 Grad.

Am Samstag gibt es noch einige stärkere Wolkenfelder, vereinzelt kann es auch etwas regnen. Meist aber verläuft der Vormittag trocken mit zeitweisem Sonnenschein. Dann aber bilden sich ausgehend vom Bergland rasch Quellwolken und auch teilweise heftige Gewitter und Regenschauer. Im östlichen Flachland sind nur vereinzelt Gewitter zu erwarten. Dort zeigt sich die Sonne auch deutlich öfter und länger. Abseits von Gewittern ist es nur schwach windig. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 15 bis 21 Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 25 und 31 Grad.

Nach Auflösung von einigen Restwolken überwiegt am Sonntag zunächst der Sonnenschein, bald aber entwickeln sich erneut Regenschauer und auch einzelne teils heftige Gewitter. Abseits davon weht der Wind schwach bis mäßig, im östlichen Flachland kommt er teilweise lebhaft aus Südost bis Süd. Die Frühtemperaturen betragen 13 bis 21 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 24 bis 32 Grad.

+++ Noch nie verursachten Unwetter solche Schäden +++

Am Montag scheint die Sonne im Osten und Süden noch bis in den Nachmittag hinein meist ungestört, dann aber gibt es örtlich Gewitter. Sonst ist es nur zeitweise sonnig, von Westen her ziehen Wolken und teils kräftige Regenschauer und Gewitter durch. Die Temperaturen gleichen jenen vom Sonntag.

+++ Tiroler tödlich vom Blitz getroffen +++

Am Dienstag gibt es zunächst noch Restwolken mit etwas Regen. Von Nordwesten her lockern die Wolken aber auf. Es gibt zunehmend Sonnenschein. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 13 und 21 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 20 bis 29 Grad.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Unwetter halten Raum Melk in Atem

Erste Überschwemmungen

Unwetter halten Raum Melk in Atem

Der Winter hat noch einmal zugeschlagen

Erhebliche Lawinengefahr

Der Winter hat noch einmal zugeschlagen

Eskimo stellt Eis-Neuheiten vor

Schokobanane zum Löffeln

Eskimo stellt Eis-Neuheiten vor

Stall krachte auf Pferd, Familie obdachlos

Sturm über Ostösterreich

Stall krachte auf Pferd, Familie obdachlos

Bei H&M wird's ab heute luftig

Frühling bricht an

Bei H&M wird's ab heute luftig

Wüstenwind brachte Sand- wolke aus der Sahara

Scirocco zog über Österreich

Wüstenwind brachte Sand- wolke aus der Sahara

Der Winter gibt noch nicht ganz auf

Erneuter Kälteeinbruch am WE

Der Winter gibt noch nicht ganz auf

4.000 Kärntner über Nacht ohne Strom

Schnee legte alles lahm

4.000 Kärntner über Nacht ohne Strom

Nach dem kurzen Winter wird es wieder mild

Kommende Woche bis zu 14 Grad

Nach dem kurzen Winter wird es wieder mild

Die heißesten Mode- Kampagnen im Frühling

Bar Refaeli & Adriana Lima

Die heißesten Mode- Kampagnen im Frühling