Gewitter bleiben Wetter

Nach Unwettern gibt es nun 35 Grad Hitze

Nach Unwettern gibt es nun 35 Grad Hitze

Sonnenschein wechselt sich mit Regen ab (© APA)

Sonnenschein wechselt sich mit Regen ab
Sonnenschein wechselt sich mit Regen ab
Viel Sonne, aber auch einige Gewitter - das prophezeit uns die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für die Woche.

Und während der Montag in Vorarlberg und dem Tiroler Oberland trüb mit ersten Regenschauern startet, ist es sonst zunächst noch sehr sonnig. Im Tagesverlauf breiten sich jedoch teils kräftige Schauer und Gewitter bis nach Oberkärnten sowie ins westliche Niederösterreich aus. Die Höchsttemperaturen reichen von 28 bis 35 Grad.

Nächtliche, meist kräftige Regenschauer und Gewitter klingen in den Morgenstunden des Dienstags allmählich ab und die Wolken lockern auf. Tagsüber ist es sonnig, lediglich in den nördlichen Staulagen kann es etwas länger trüb bleiben. Im Süden und Südosten überwiegt ganztägig der Sonnenschein mit Temperaturen von bis zu 29 Grad.

Sonne von der Früh bis zum Abend verspricht uns der Mittwoch. Einzelne Wolken stören nur wenig. Lediglich im Südwesten können vereinzelt unergiebige Regenschauer nicht völlig ausgeschlossen werden.

Am Donnerstag machen sich nach morgendlicher Sonne tagsüber mehr Wolken bemerkbar. Vor allem südlich des Alpenhauptkammes muss nachmittags auch mit dem einen oder anderen gewittrigen Regenschauer gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen betragen bis 28 Grad.

Auch am Freitag folgen auf Sonnenschein immer wieder dichte Wolken, die örtlich auch den einen oder anderen Schauer bringen. Nachmittags zeigt sich die Sonne insgesamt öfters. 18 bis 24 Grad sollten auch einen Besuch im Freibad ermöglichen.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Wetter