Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

06.08.2012

Feuerwehr im Einsatz

Sturmschäden nach Unwetter im Waldviertel

Sturmschäden im Waldviertel

Im Waldviertel kam es vor allem zu Sturmschäden (Symbolbild) (© APA)

Im Waldviertel gingen am Montagabend schwere Unwetter nieder, die laut Landesfeuerwehrkommando vor allem Sturmschäden verursachten.

1.050 Kräfte von 95 Feuerwehren hatten 260 Einsätze zu absolvieren, betroffen waren im Waldviertel die Bezirke Zwettl, Gmünd, Waidhofen an der Thaya und Horn sowie angrenzend Hollabrunn.

Laut NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger waren vom Wind abgerissene Äste und Bäume auf Straßen und Stromleitungen gestürzt. Vereinzelt waren auch Auspumparbeiten notwendig. Die Landeswarnzentrale hatte teils sehr heftige Wärmegewitter im Vorfeld einer Kaltfront angekündigt.

Über Kirchberg am Walde im Bezirk Gmünd fegte ein orkanartiger Sturm hinweg, der einen Pferdestall umriss. Zwei Pferde wurden unter den Trümmern des Holzgebäudes begraben, die Tiere konnten von der Feuerwehr befreit und gerettet werden. In derselben Ortschaft stürzte eine 30 mal 30 Meter große Halle eines Sägewerks ein. Verletzt wurde dabei niemand.

Prognose-Box

Wetter auf Heute.at

Biowetter

Bergwetter

Reisewetter

UBIMET

ZAMG

Jäger flüchtete aus einem Wald
In Zwettl stürzten in einem waldigen Abschnitt an der LH68 70 Bäume auf die Fahrbahn. Die Straße musste während der Aufräumarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. In einem Wald wurde ein Jäger als abgängig gemeldet. Noch bevor eine Suchaktion startete, meldete sich der Mann dann selbst bei der Feuerwehr. Sein Auto war durch umgestürzte Bäume eingeschlossen, weshalb er den Wagen stehen ließ und zu Fuß aus dem Wald flüchtete.

Im Bezirk Waidhofen an der Thaya gab es laut Resperger lokale Stromausfälle, verursacht durch auf Leitungen gestürzte Bäume. Die Schäden wurden behoben. Im Raum Horn und Hollabrunn mussten ebenfalls Sturmschäden beseitigt und auch mehrere Keller ausgepumpt werden.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Der Winter gibt noch nicht ganz auf

Erneuter Kälteeinbruch am WE

Der Winter gibt noch nicht ganz auf

Nach dem kurzen Winter wird es wieder mild

Kommende Woche bis zu 14 Grad

Nach dem kurzen Winter wird es wieder mild

Das Wochenende wird grau und verregnet

Kein Tauwetter nach Schneechaos

Das Wochenende wird grau und verregnet

Orkan "Xaver" fällte Salzburger Christbaum

Riesen-Fichte am Residenzplatz

Orkan "Xaver" fällte Salzburger Christbaum

Sardinien trauert, nun auch Festland betroffen

Überschwemmungen in Italien

Sardinien trauert, nun auch Festland betroffen

Über 10.000 Taifun-Tote nach Sturm "Haiyan"

Verwüstungen auf Philippinen

Über 10.000 Taifun-Tote nach Sturm "Haiyan"

Fukushima verseucht womöglich Japans Meer

Atomruine erneut unter Wasser

Fukushima verseucht womöglich Japans Meer

Dutzende Tote nach Tropenstürmen in Mexiko

Luftbrücke für Touristen

Dutzende Tote nach Tropenstürmen in Mexiko

Hochwasseralarm nach stundenlangem Regen

Fleißige Florianis in NÖ

Hochwasseralarm nach stundenlangem Regen

Rohrbruch flutet Salzburger Innenstadt

Hauptwasserleitung kaputt

Rohrbruch flutet Salzburger Innenstadt

Regen brachte Muren und verheerende Blitze

Feuerwehr im Dauereinsatz

Regen brachte Muren und verheerende Blitze

Hagel, Muren und Flut lösten Hitze ab

Unwetter & Blitzeinschläge

Hagel, Muren und Flut lösten Hitze ab

Donnerstag ist neuer Hitzerekord-Kandidat

Noch heißer als Samstag?

Donnerstag ist neuer Hitzerekord-Kandidat