• Starkregen: Gefahr noch lange nicht gebannt

  • Wetterwarnung für ganz Österreich am Wochenende

  • Salzburg: Keller und Tiefgaragen unter Wasser

  • Temperaturen sinken auf unter 20 Grad

  • Weniger tödliche Unfälle dank Schlechtwetter

  • Wochenende wird warm, aber wechselhaft

  • Herbstliches Sauwetter ab Mittwoch vorüber

  • Schulbeginn im Osten wird kalt und feucht

  • Hitze-Sommer war heuer zu Pfingsten

  • Sommerliche Temperaturen bis 38 Grad - so lautete die Wetterprognose für das Wochenende. Und auch zu Wochenbeginn gehts mit der Hitzeschlacht munter weiter - nicht nur in Österreich.

    Wahrscheinlichkeitsbasierte Prognoseunterlagen deuten darauf hin, dass das extrem heiße Wetter in den folgenden Tagen anhalten wird: Seit Freitag kletterten die Temperaturen weiter aufwärts, zwischen 25 und 33 Grad sind zu erwarten, die höchsten Werte - auch darüber hinaus - wird es in Westösterreich geben.

    Hitzeschutzplan
    Das Land Steiermark hat am Freitag - heuer schon zum dritten Mal - den Hitzeschutzplan ausgelöst. Einsatzorganisationen, Spitäler und Heime wurden vom Land gewarnt und müssen nun Vorsichtsmaßnahmen treffen.

    Eine außergewöhnliche Hitzewelle steht bevor: Am Samstag tauchten nur da und dort ein paar Quellwolken auf, etwa im Südosten Österreichs. Die Temperaturen stiegen auf bis zu 33 Grad.

    +++ Tipps: So schützen Sie sich gegen die Hitze +++

    Außergewöhnlich heißer Sonntag
    Am Sonntag dauerte das stabile Hochdruckwetter an. In ganz Österreich schien die Sonne, oft wolkenlos. Die Temperaturen legten weiter zu, sie erreichten meist 27 bis 33, stellenweise schon um 35 Grad. Außergewöhnlich warm auch auf den Bergen mit 17 bis 22 Grad in 2000m Höhe. Wenig Wind.

    Hitze

    Jetzt ist es wichtig, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. (© Fotolia)

    Hitzewelle
    Am Montag gibt es in ganz Österreich extreme Hitze und strahlenden Sonnenschein. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 30 und 38 Grad.

    Am Dienstag neuerlich viel Sonne. Speziell im Norden können auch ein paar dichtere Wolken durchziehen und es sind einzelne Gewitter möglich. Es bleibt recht heiß, die Temperaturen erreichen meist 27 bis 35 Grad.

    Am Mittwoch meist sonnig und weiterhin außergewöhnlich heiß. Einzelne Wärmegewitter am ehesten im Westen und Norden. Höchstwerte: 29 bis 36 Grad.

    Rekordtemperaturen bei unseren Nachbarn
    Die Hitzewelle hat am Sonntag auch für Rekordtemperaturen in den Schweizer Alpen gesorgt. Das Thermometer kletterte auf dem Jungfraujoch im Kanton Bern (3.471 Meter Seehöhe) auf ein Allzeithoch von 12,8 Grad. Auf dem Großen Sankt Bernhard im Kanton Wallis (2.469 Meter Seehöhe) wurde der Rekord vom Hitzesommer 2003 mit 21,6 Grad eingestellt. Im Walliser Skiort Crans-Montana (1.500 Meter über der Adria) wurden 30,4 Grad gemessen.

    In Deutschland war der Sonntag der bisher heißeste Tag des Jahres. In Göllheim (Rheinland-Pfalz) hatte es 39,2 Grad. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes waren mit 38,9 Grad auch Saarbrücken und Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) Hitzepole in Deutschland. Die bisher höchste gemessene Temperatur betrug 40,2 Grad, registriert im August 2003 in Freiburg.