Wetterumschwung Wetter

Nach dem Sommer hält nun der Schnee Einzug

Nach dem Sommer hält nun der Schnee Einzug

Am Arlberg kann man bereits jetzt einen Schneemann bauen (© Dietmar Mathis (APA))

Am Arlberg kann man bereits jetzt einen Schneemann bauen
Am Arlberg kann man bereits jetzt einen Schneemann bauen
Der Wetterumschwung hat in der Nacht auf Donnerstag die Schneefallgrenze auf 1200 Meter absinken lassen und den Bergen in Westösterreich frühen Schneefall beschert.

Kühe im Schnee auf der Weide am Arlberg
Kühe im Schnee auf der Weide am Arlberg
Die sogenannte weiße Pracht führte auf höher gelegenen Straßen zu Verkehrsbehinderungen, Hauptdurchzugsstraßen waren nicht betroffen. Mit bescheidenen 13 Grad in den Mittagsstunden war Bregenz die "wärmste" Landeshauptstadt. Das miese Wetter beschränkt sich auf ein Intermezzo: Die Temperaturen steigen in den kommenden Tagen - bis Dienstag auf 26 Grad.

Auf der Silvretta-Hochalpenstraße zwischen Partenen im Montafon (V) und Galtür (T) war nach Angaben der Mautstelle in Partenen in der Früh zwar der Schnee kein Problem, allerdings war die Straße eisglatt. Mit der Aufhebung der Kettenpflicht für die 22,3 Kilometer lange Strecke mit 32 Kehren (höchster Punkt: 2.032 Meter) wurde gerechnet, "sobald die Sonne herauskommt". In Tirol wurde für die Paznauntalstraße (B188) zwischen Galtür und Pians Schneekettenpflicht verhängt. Auf der Ötztalstraße (B186) zwischen Untergurgl und Timmelsjoch brauchten Fahrzeuge Winterausrüstung.

+++ Sommer adieu! Heiße Bilder für kalte Tage! +++

Viel Schnee auch in den Hohen Tauern
Kräftig geschneit hat es auch in den Hohen Tauern. Am Sonnblick wurden 45 Zentimeter gemessen, auf der Rudolfshütte 43 Zentimeter. Die Großglockner Hochalpenstraße war wegen Schneefalls am Vormittag gesperrt. In der Obersteiermark war der Sölkpass nicht befahrbar. An der Grenze zu Kärnten war auf der Turrach Winterausrüstung erforderlich.

Freitag kommt laut ZAMG wieder die Sonne zum Vorschein, die Temperaturen steigen auf 15 bis 20 Grad, am Samstag auf 21 Grad. Der Sonntag sollte seinem Namen Ehre machen: Örtlicher Nebel oder Hochnebel löst sich noch in der Früh oder am Vormittag auf, die Tageshöchstwerte reichen von 17 bis 23 Grad. Auch die folgenden Tage werden sonnig.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Wetter