Flirttipps fürs Büro Jobs

Anbandeln am Arbeitsplatz: "Nur schauen reicht nicht"

Flirtcoach Gregor Anzengruber gibt Tipps für die perfekte Romanze im Büro

Flirtcoach Gregor Anzengruber gibt Tipps für die perfekte Romanze im Büro

Flirtcoach Gregor Anzengruber gibt Tipps für die perfekte Romanze im Büro

Flirtcoach Gregor Anzengruber gibt Tipps für die perfekte Romanze im Büro

Sie haben sich in die neue Kollegin oder den neuen Kollegen verschaut – was tun? Flirtcoach Gregor Anzengruber erklärt, wie Anbandeln am Arbeitsplatz funktioniert – und welche Anmachen Sie lieber bleiben lassen.

Wien – Flirten im Büro hat einen Riesenvorteil, sagt Flirttrainer Gregor Anzengruber. „Sie können aus dem Hinterhalt agieren und unverbindlich über die Vorlieben und Hobbys des Anderen plaudern.“

So ist es für Sie möglich, herauszufinden, ob das männliche oder weibliche Zentrum der eigenen Aufmerksamkeit Interesse zeigt und überhaupt als Beziehungspartner in Frage kommt.

Denken Sie an die Konsequenzen
Vorsicht sei allerdings geboten, so Anzengruber. Wenn die Beziehung oder Affäre zerbricht, müssen Sie sich womöglich weiterhin ein Büro miteinander teilen. Noch schlimmer wird es, wenn Sie mit Ihrem oder Ihrer Vorgesetzten/r anbandeln.

Diskretion
Manche Chefs sehen es zudem nicht gerne, wenn Mitarbeiter untereinander mehr verbindet als die Arbeit. Flirtcoach Anzengruber rät daher zu größtmöglicher Diskretion, wenn Sie dem oder der Kollegen/in näherkommen wollen.

Hohe Flirtbereitschaft im Büro
Allen Schreckensszenarien zum Trotz ist das G'spusi unter Kollegen weit verbreitet. Im Kennenlern-Ranking steht die Arbeitsstätte an erster Stelle, noch vor dem Freundeskreis und Lokalen oder Freizeiteinrichtungen.

Jeder dritte Beschäftigte hatte bereits am Arbeitsplatz eine Beziehung oder Affäre. Studien zufolge geht jeder fünften Ehe ein netter Plausch zwischen Aktenbergen voraus.

Und der Wille, im Büro anzubandeln, ist groß: 55 Prozent der Männer und 65 Prozent der Frauen befürworten es, am Arbeitsplatz zu flirten.

Fünf Tipps
Für Heute.at hat Flirtcoach Anzengruber fünf Tipps zusammengestellt, wie der Flirt im Büro zum Erfolg führen kann.

1) Bitte zu Tisch:
Der ideale Ort zum Kontakt aufnehmen im Büro ist außerhalb des Büros – nämlich am Mittagstisch. „Setzen Sie sich dazu“, rät Anzengruber. Das Objekt der Begierde würde sich einerseits geschmeichelt fühlen, andrerseits können Sie ein lockeres Gespräch beginnen – was so zwischen Aktentürmen nicht möglich wäre.

2) Ausborgen – revanchieren:
Der Kantinen-Plausch führt Anzengruber dann gleich zum zweiten Tipp. „Leihen Sie sich Geld aus und revanchieren Sie sich bei einem Kaffee.“

3) Mehr als guter Ersatz:
Haben Sie die Interessen des Gegenübers herausgefunden, dann nutzen Sie Ihr Wissen. Anzengruber spielt den Fall einer Wandertour durch: „Sagen Sie, Sie wollten am Wochenende eine Wanderung auf den Schneeberg unternehmen, aber Ihr Wanderpartner ist abgesprungen.“

4) Kleine Präsente:
Legen Sie dem oder der Angebeteten ein Blume oder ein kleine Süßigkeit in den Akt. Klingt verwegen, kann laut Anzengruber aber durchaus Ihre Chancen erhöhen. „Unbedingt Feedback einfordern. Tut sich etwa zwei Wochen nichts, dann nachfragen. Das schafft Klarheit“, sagt Anzengruber.

5) Mitnehmen (lassen):
Ein guter Motor für den perfekten Flirt: Lassen Sie sich mit dem Auto mitnehmen, bzw. fragen Sie aktiv danach. Anzengruber: „Im Optimalfall bringt Sie der oder die KollegIn ganz nachhause“, Falls das so ist, gelte wieder: „Revanchieren Sie sich!“

Mythos Blickkontakt
Zwei Punkte ziehen sich durch so gut wie alle Flirtleitfäden fürs Büro: Blickkontakt herstellen und Hilfe anbieten. Dazu Anzengruber: „Im Büro schauen sich die Leute eh permanent an. Nur schauen reicht nicht – es muss etwas folgen.“ Der dauernd lächelnde Kollege, der nie spricht, verunsichere eher.

Helfersyndrom
Ähnlich verhält es sich mit dem anderen Punkt: „Hilfe anbieten wird oftmals nur als solches verstanden“, sagt Anzengruber. Er empfiehlt, den Mut zu haben und Gegenleistungen (die obligate Einladung zum Kaffee zum Beispiel) einzufordern. Entwickeln Sie ein Helfersyndrom, besteht eine hohe Chance, dem Objekt Ihrer Begierde auf die Nerven zu gehen.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Jobs (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel