Jobsuche Jobs

Das muss drin sein in der Bewerbungsmappe

Das muss drin sein in der Bewerbungsmappe

(© flickr.com)

Bewerbungsmappe
Welche Unterlagen befinden sich in einer mustergültigen Bewerbungsmappe? Alle Informationen darüber gibt es hier.

Wer nun die richtige Stelle gefunden hat, kann die Bewerbungsunterlagen in Angriff nehmen. Eine vollständige Bewerbungsmappe besteht üblicherweise aus:

  •  dem Deckblatt: Es ist der erste Eindruck, der zählt. Das äußere Erscheinungsbild Ihrer Unterlagen kann den Bearbeiter bereits zu einer (Vor-) Entscheidung veranlassen. Es soll übersichtlich und nicht zu vollgepflastert wirken. Die notwendigen Informationen beschränken sich auf Ihren Namen und für welche Position Sie sich bei welchem Unternehmen bewerben
  • dem persönlichen Anschreiben in Briefform, das nicht länger als eine Seite sein sollte
  • dem Lebenslauf mit Foto
  • dem Anhang: Dieser besteht gewöhnlich aus Ausbildungsnachweisen, Arbeitszeugnissen und Empfehlungsschreiben sowie eventuell Arbeitsproben.

Klar kann eine Bewerbungsmappe mit vielen weiteren Anlagen versehen werden. Je nach freier Position und Berufsfeld sollte aber individuell abgestimmt werden, welche Unterlagen überhaupt relevant sind. Manchmal wird ein Nachweis über Auslandserfahrungen oder außerberufliche Engagements sinnvoll sein, manchmal auch eine Liste der Veröffentlichungen oder anderer Erfolgsnachweise (z. B. Pressespiegel). Anlagen wie eine Handschriftenprobe, ein polizeiliches Führungs- oder ein Gesundheitszeugnis werden nur beigelegt, falls es im Inserat ausdrücklich erwünscht wird. Dokumente wie Arbeitszeugnisse fügen Sie natürlich niemals im Original, sondern als Kopie an.

Wird die Bewerbungsmappe ausgedruckt und am Postweg versandt, müssen einige Punkte berücksichtigt werden, die bei der Online-Bewerbung wegfallen. Es sollte ausschließlich weißes Papier mit ausreichender Qualität (mindestens 70 g/m² Gewicht) verwendet werden. Vermeiden Sie verknittertes Papier oder Eselohren, die Jobchancen für schlampige Personen sind eklatant niedriger. Alle Unterlagen sollten in eine adäquaten Bewerbungsmappe geheftet werden. Je nach Stelle kann eine exklusive Papiermappe überzogen oder ein billiger Plastikschnellhefter unangemessen wirken. Für alle Mappen gilt: Der Personalverantwortliche soll sie leicht aufschlagen und durchblättern können.

Eine Bewerbung ist kein Designwettbewerb. Die Gestaltung sollte neutral gehalten sein und mit Designelementen möglichst zurückhaltend umgegangen werden. Eine Ausnahme bilden Kreativberufe, allerdings können auch hier Verspieltheit oder übermäßige Opulenz nach hinten losgehen. Zu hohe Aufmerksamkeit auf das Äußere kann schnell den Verdacht nähren, dass mangelnde fachliche Fähigkeit verborgen werden.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Jobs (10 Diaserien)