Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

31.05.2012

Ministerium legt Liste vor

In diesen Branchen fehlen Facharbeiter

Fachkräftemangel: In Österreicher fehlen unter anderem Dreher (Symbolbild)

Fachkräftemangel: In Österreicher fehlen unter anderem Dreher (Symbolbild) (© Fotolia)

Für Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten aus 25 Berufen, in denen in Österreich ein Mangel besteht, gibt es eine erleichterte Zuwanderung. Geregelt wird dies mit der Fachkräfteverordnung, die Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) am Donnerstag in Begutachtung geschickt hat. Damit werden jene Mangelberufe definiert, auf die sich die Sozialpartner nach intensiven Verhandlungen geeinigt haben.

Die Fixierung der Mangelberufsliste war der letzte offene Punkt der Rot-Weiß-Rot-Karte, die im Juli 2011 in Kraft getreten ist und die Zuwanderung von qualifizierten Nicht-EU-Bürgern regelt. Demnach soll es für 25 Berufe, in denen in Österreich akuter Fachkräftemangel herrscht, ein vereinfachtes Zuwanderungsverfahren geben: Beispielsweise braucht das AMS kein individuelles Ersatzkraftverfahren durchzuführen. Der Arbeitgeber muss den Kollektivvertrag und eine allfällige betriebsübliche Überzahlung gewährleisten. Als Mangelberufe gelten etwa Techniker für Maschinenbau und Starkstrom, Spengler, Schlosser, Zimmerer, Fräser, Dreher oder Elektroinstallateure.

+++ Kommentar: Die ignorierten eierlegenden Wollmilchsäue +++

Die vom Sozialministerium im Einvernehmen mit dem Wirtschaftsministerium erstellte Verordnung gilt nur für das heurige Jahr und nur für Anträge, die bis zum 5. November 2012 gestellt werden.

In diesen Branchen werden Fachkräfte gesucht
Fräser/innen
Dreher/innen
Dachdecker/innen
Techniker/innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Maschinenbau
Schweißer/innen, Schneidbrenner/innen
Bautischler/innen

Bauspengler/innen
Elektroinstallateur(e)innen, -monteur(e)innen
Landmaschinenbauer/innen
Diplomingenieur(e)innen für Maschinenbau
Zimmer(er)innen
Sonstige Schlosser/innen
Sonstige Spengler/innen
Sonstige Techniker/innen für Maschinenbau
Techniker/innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Starkstromtechnik
Rohrinstallateur(e)innen, -monteur(e)innen
Bau- und Möbeltischler/innen
Sonstige Bodenleger/innen
Platten-, Fliesenleger/innen
Techniker/innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Datenverarbeitung
Holzmaschinenarbeiter/innen
Techniker/innen mit höherer Ausbildung (Ing.), soweit nicht anderweitig eingeordnet
Werkzeug-, Schnitt- und Stanzenmacher/innen
Diplomingenieur(e)innen, soweit nicht anderweitig eingeordnet

Hundstorfer: "gute Lösung"
Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) rechnet damit, dass mit der in seiner Fachkräfteverordnung enthaltenen Liste für Mangelberufe zur Einwanderung von Nicht-EU-Bürgern über die Rot-Weiß-Rot-Karte rund 500 Fachkräfte über diese Schiene nach Österreich kommen werden. Hundstorfer sieht darin eine "gute Lösung, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken".

WKÖ begrüßt Öffnung
Die Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Anna Maria Hochhauser, begrüßte die neue Fachkräfteverordnung als einen "weiteren wichtigen Schritt zur Öffnung des heimischen Arbeitsmarktes und damit zur Bekämpfung des Fachkräftemangels". Allerdings hielt sie in einer Aussendung fest, dass mit einer weiteren Verschärfung des Fachkräftemangels zu rechnen sei und es deshalb weitere Maßnahmen brauche - nicht zuletzt, um Zuwanderern eine "Willkommenskultur" und "gezielte Maßnahmen zur Förderung der Integration" zu bieten.

APA/red.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Akademiker-AMS öffnete seine Pforten

Unikurse für Arbeitslose

Akademiker-AMS öffnete seine Pforten

12-Stunden-Arbeitstag ist bald möglich

Mehr Überstunden bei Gleitzeit

12-Stunden-Arbeitstag ist bald möglich

Rechnungswucher bei Inkasso - Minister will Gesetz

Utopische Zinsen trotz Verjährung

Rechnungswucher bei Inkasso - Minister will Gesetz

Juli 2013 bringt neuen Beschäftigungsrekord

Hundstorfer präsentiert Zahlen

Juli 2013 bringt neuen Beschäftigungsrekord

Häupl warnt vor Schwarz-Blau

"Minus nur beim Gewicht"

Häupl warnt vor Schwarz-Blau

Jugendliche Asylwerber dürfen Lehre machen

Erlass des Sozialministeriums

Jugendliche Asylwerber dürfen Lehre machen

So soll das freiwillige Sozialjahr aussehen

Hundstorfer legt Modell vor

So soll das freiwillige Sozialjahr aussehen

Hundstorfer sagt Mietpreis-Explosion den Kampf an

Mehr Geld für Sozialwohnungen

Hundstorfer sagt Mietpreis-Explosion den Kampf an


3 Kommentare von unseren Lesern

0

Alleinerzieh... (2)
07.08.2012 20:11

Österreichische Wirtschaft
Mich beschleicht der Verdacht, das sich die österreichische Wirtschaft dadurch nur die Ausbildungskosten für Österreichs Jugendliche ersparen möchte. Wenn das Schule macht, dann sehe ich nicht nur für Österreichs Jugend schwarz, sondern für uns alle!

0

Alleinerzieh... (2)
07.08.2012 20:04

Frechheit
Ich empfinde es als bodenlose Frechheit der Wirtschaft, das sie sich aus dem Ausland Fachkräfte besorgt. Meine Tochter (17 1/2) sucht seit Jänner verzweifelt einen Ausbildungsplatz. Sie möchte aber nicht in einem typischen Mädchenberuf (Verkäuferin, Friseurin, usw) arbeiten sondern im technischen Bereich. Sie hat bisher 80 Bewerbungen geschrieben und wurde bei sage und schreibe 8 zu einem Bewerbungsgespräch respektive zu einem Aufnahmetest eingeladen. An einem schlechten Zeugnis kann es nicht liegen, denn sie ist eine Vorzugsschülerin.

0

pamo (2)
06.07.2012 22:22

Es fehlen Facharbeiter
Hab mir den Artikel durchgelesen mein Mann ist gelernter Isolierspengler hat dann in der Bauspenglerei gearbeitet ist ein Profi auf seinem Gebiet und bekommt keine Arbeit.... er ist ein Werkstattspengler sprich er hat immer in der Werkstatt gearbeitet also wenn soviele fehlen wo bitte....


JobsHeute

Burger King

Burger King

Verkaufsmitarbeiter

< Burger King Penny Bundy & Bundy >



TopHeute