Alle Fakten zu:
"Party-Busen"

Irre! Männer lassen sich Frauen-Brüste spritzen

Das Männerbrüste-Experiment

Das Männerbrüste-Experiment

 


Es ist wohl eines der irrsten Experimente, die es je gab: nachdem sich "Party-Brüste", also mit Kochsalzinfusionen vergrößerte Busen, bei Frauen großer beliebtheit erfreuen, haben nun zwei Männer den Test gemacht. Sie ließen sich für 24 Stunden die Brust aufspritzen, "um das schöne Geschlecht endlich zu verstehen".

Die zwei Radiomoderatoren John und Rasheed vom Berliner Sender "Jam FM" sind für kuriose Experimente bekannt. Nun ließen sie sich vom Schönheitschirurgen Mark Wolter Frauen-Brüste verpassen. Dafür wurde eine Kochsalzlösung in ihre Brust gespritzt, bis die zwei Testpersonen eine stattliche Oberweite zeigten. 24 bis 48 Stunden dauert der Zustand an, bis der Körper die Kochsalzlösung abgebaut hat und die Schwellung zurückgeht.

Was viele als Partyspaß empfinden, ist aber nicht ungefährlich - Blutergüsse und Entzündungen können die Folge sein. Die beiden Deutschen wagten das Experiment trotzdem, wie "Jam FM" und "RTL Punkt 12" dokumentierten. Ihr Hintergrund: Durch die Brüste wollen sie zu Frauenverstehern werden.
 

Und so begaben sie sich nach dem Eingriff mit beachtlichem Dekolleté unter die Berliner Bevölkerung und fingen Reaktionen beim BH-Kauf oder Spaziergang mit tief ausgeschnittenen Oberteilen ein. Hier geht's zum Video des Experiments (ab Minute 13). Die Reaktionen im Netz sind unterschiedlich: Viele finden's witzig, manche kritisieren die Aktion und einige zeigen sich total schockiert.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Diskussion: 2 Kommentare