Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Die coolsten Tierinseln

Echt animalisch

Die coolsten Tierinseln

TV-Serien der 80er im Kino

Die besten Adaptionen

TV-Serien der 80er im Kino

10 Facts über Herr der Ringe

Zum 60. Geburtstag

10 Facts über Herr der Ringe

03.11.2011

Keine Science Fiction

NASA entwickelt Star Trek-Traktorstrahl

Strar Trek Traktorstrahl

Wie in Star Trek: Die NASA arbeitet an einem Traktorstrahl (© Archiv)

Man kennt das Prinzip aus Science Fiction-Klassikern wie Star Trek: Mittels des Traktorstrahls werden darin Raumschiffe angezogen und festgehalten oder Meteoriten bewegt. Nicht unmöglich, meinen drei NASA-Wissenschafter und haben sich an die Entwicklung des Traktorstrahls gemacht.

Die NASA will aber eine Nummer kleiner anfangen: Statt Raumschiffe sollen Weltraum-Partikel oder Kleinstteile von Oberflächen ferner Planeten, Monde, Asteroide oder auch Kometen angezogen werden. 100.000 Euro hat das dreiköpfige Team für die Forschung zur Verfügung gestellt bekommen. Im Labor sollen Moleküle mittels Laserstrahlen transportiert werden.

"Auch wenn es aus der Science-Fiction kommt: Das Einfangen mit einem Laserstrahl ist keine reine Phantasie ", erklärt Paul Stysley vom „Goddard Space Flight Center“ der NASA. Der Ursprungsgedanke war, dass mit dem Traktorstrahl der Müll im Weltraum aufgeräumt werden könnte. "Aber etwas Riesiges zu bewegen wäre wohl unmöglich – zumindest jetzt noch", meint Stysley.

Konkurrenz ist einen Schritt weiter
Konkurrenz bekommt die NASA von der Australian National University. Dem Laserphysiker Andrei Rode ist es bereits gelungen, Materie mit einem Laser über 1,5 Meter zu bewegen. "Es ist alles eine Frage der Zeit, bis noch mehr bewegt werden kann", heißt es aus der Universität. Bald vielleicht auch ganze Raumschiffe?

News für Heute?


Verwandte Artikel


1 Kommentar von unseren Lesern

0

brigance1962 (40)
04.11.2011 14:42

NASA entwickelt STAR-TREK-Traktorstrahl
Super, wenn nicht alles, was man in dieser Serie zu sehen bekommt, nicht reine Fiktion ist bzw. bleibt.



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute