Start frühestens Mitte 2012 Kurioses

Wien bekommt Restaurant-Bim

Straßenbahn

Bim (Symbolbild): Die Gastro-Straßenbahnen sollen schwarz und gelb werden

Straßenbahn

Bim (Symbolbild): Die Gastro-Straßenbahnen sollen schwarz und gelb werden

Eine internationale Cateringfirma plant fahrende Restaurants für Wien. Unterwegs sein sollen die umgebauten Straßenbahnen entlang der Sehenswürdigkeiten. Der Betriebsstart erfolgt frühestens Mitte nächsten Jahres.

Kebap, Schnitzel und Pizza werden bereits jetzt rege konsumiert in Wiens Straßenbahnen. Mit der geplanten Restaurant-Bim hat dies aber herzlich wenig zu tun. Eine Cateringfirma plant, alte Garnituren zu renovieren und als fahrende Luxusgaststätten Touristen und Interessierte durch die Stadt zu kutschieren. Die Route umfasst die wichtigsten Wahrzeichen der Bundeshauptstadt, so etwa die Prachtbauten an der Ringstraße, die Heurigengegenden, den Prater sowie das Schloss Schönbrunn.

360 Tage im Jahr soll die Gastro-Tram im Einsatz sein. Farblich gehalten in Schwarz und Gelb, werden die Waggons mit speziellen Stoßdämpfer ausgestattet, damit das Essen nicht vom Teller hüpft. Die Züge verfügen darüber hinaus auch über Sanitäranalgen.

Serviert wird während der zweistündigen Fahrt ein 4-Gänge-Menü, dazu kredenzt eine Flasche edler Wein. Preis pro Person: 80 Euro plus Umsatzsteuer. Die drei umgebauten Garnituren sollen frühestens ab 2012 den Betrieb aufnehmen.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel