Keine Sternschnuppe Kurioses

D: Rätselhaftes Leuchten am Himmel war Rakete

D: Rätselhaftes Leuchten am Himmel war Rakete

Sternschnuppe (Symbolbild) (© Fotolia)

Ein heller Lichtschweif, den viele Menschen am Heiligen Abend über weiten Teilen Deutschlands beobachtet haben, löste Spekulationen über mögliche Meteoriten aus.

Das königliche Observatorium in Belgien teilte am Sonntag auf seiner Webseite mit, verglühende Trümmer einer russischen Sojus-Rakete hätten das Leuchten am Himmel verursacht. Es handle sich um eine Stufe der Sojus-Rakete, die am Mittwoch zur Internationalen Raumstation ISS gestartet sei. Der Lichtschweif war am Samstag gegen 17.30 Uhr auch in Belgien, den Niederlanden und Frankreich beobachtet worden.

Ein Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hatte dem Portal der WAZ-Zeitungsgruppe, "Der Westen", zuvor gesagt, er gehe von einer Meteoriten-Sichtung aus: "Jährlich fallen bis zu 200 Tonnen an Material auf die Erde. Da ist auch mal ein größeres Teil bei."

+++ Alien-Alarm über Deutschland +++

Meteor
Sternschnuppe (Symbolbild)
Unter anderem riefen beim Radiosender Antenne Thüringen am Heiligen Abend viele Hörer an und berichteten von einem rätselhaften Lichtschweif am Himmel. Augenzeugen sagten, sie hätten drei glühende Streifen gesehen mit einem breiten Schweif, der sich dann in mehrere Teile zerstreut habe. Ähnliche Beobachtungen gab es auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen.

 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)