Bizarrer Unfall in den USA Kurioses

Mann schießt sich Nagel in Kopf - und merkt es nicht

Mann schießt sich Nagel in Kopf - und merkt es nicht

Dante Autullo bei seiner Entlassung aus dem Spital - ein Stück Gehirn musste entfernt werden (© dapd)

Dante Autullo bei seiner Entlassung aus dem Spital
Dante Autullo bei seiner Entlassung aus dem Spital - ein Stück Gehirn musste entfernt werden

Irrer Unfall in den USA: Dante Autullo schießt sich beim Arbeiten in der Garage einen neun Zentimeter langen Nagel in den Kopf - und bastelt weiter, ohne etwas zu merken. Er ist nach einer Operation bereits wieder auf dem Weg der Besserung.

Gemeinsam mit einem Freund arbeitete Autullo in seiner Garage in Chicago, als der Unfall geschah. Der 32-Jährige spürte einen starken Rückstoß der Nagelpistole in der seiner Hand, gefolgt von einem Schmerz im Kopf.

"Anyway", denkt sich der Amerikaner. Er und sein Kompagnon arbeiten weiter. Eineinhalb Tage später: Autullo bringt eben seine Kinder in die Schule, als ihm übel wird. Er geht zum Arzt, beim Röntgen wird der Metallstift im Hirn entdeckt.

Autullo wird erfolgreich operiert, mit dem Nagel musste auch ein Stück Gehirn entfernt werden. Trotzdem hat Autullo das Krankenhaus bereits verlassen. Spätfolgen hat das Unfallopfer keine zu befürchten, sagt der behandelnde Arzt Leslie Schaffer: "Er wird wieder gesund. Vielleicht wird er vergessen, den Müll rauszubringen oder den Hund Gassi zu führen. Aber wer macht das nicht?".

Röntgenbild von Dante Autullos Kopf
Röntgenbild von Dante Autullos Kopf: Der neun Zentimeter lange Nagel ist deutlich zu sehen

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)