Lebensgroße Büste Kurioses

Mafia-Boss verehrt Al Pacino-Charakter

Ob Hollywood-Star Al Pacino diese eher zweifelhafte Ehre zu schätzen weiß? Bei der Festnahme eines mutmaßlichen Mafia-Bosses in der Nähe von Neapel entdeckten die Polizeibeamten in dessen Residenz ein recht aussergewöhnliches Kunstwerk. Im Wohnzimmer stand eine lebensgroße Büste des von Pacino in dem Film "Scarface" verkörperten Gangsters Tony Montana.

Der Film beschreibt den kometenhaften und äußerst brutalen Aufstieg des kubanischen Dissidenten Tony Montana in Florida. Der smarte Ganove schafft es innerhalb kürzester Zeit vom kleinen Straßendealer zum millionenschweren Kokainschmuggler. Speziell in der Hiphop-Szene genießt diese etwas andere Darstellung des "American Dream" einen gewissen Kultstatus. Dass sich aber auch Mafiosi in der realen Welt fiktive Charaktäre zum Vorbild nehmen, ist neu.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel