Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Unwetter in Österreich | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

22.05.2012

Porentief rein

Eltern stecken Kind zum Spaß in Waschmaschine

Es sollte nur ein kleines Späßchen und ein Foto mit dem Handy werden, sonst nichts. Doch die Dummheit zweier Eltern, ihren kleinen Sohn kurz mal in die Waschmaschine zu stecken, wurde umgehend bestraft. Denn anstatt dem erhofften Schnappschuss mit dem Schild "Junior Wash - 25 cents" gab's für die Dummköpfe ein paar panische Minuten.

Was die Überwachungskameras in einem amerikanischen Waschsalon festgehalten haben, kann eigentlich nur zwei Reaktionen hervorrufen - Kopfschütteln oder Gelächter. Um sich einen kurzen Spaß zu gönnen, platzieren zwei junge Afro-Amerikaner ihren Junior in einer der Waschmaschinen. Er schließt die Tür, als sich die Trommel plötzlich zu drehen beginnt. Panisch versuchen die beiden nun, das kleine Bullauge zu öffnen. Im Inneren kann man die Drehbewegungen schemenhaft erkennen. Socken, Unterhosen und der Bub flitzen durch die Waschmaschine. Das in Zeitraffer präsentierte Video verleiht der Panik der Eltern eine unbeabsichtigte Komik, die zum Lachen animiert.

Ein nach kurzer Zeit herbeieilender Angestellter schafft es schließlich, den glücklicherweise nur leichtverletzten Jungen aus der Waschmaschine zu befreien. Außer ein paar blauer Flecken hat er anscheinend nichts davongetragen. Eventuell ein (Schleuder)Trauma für's Leben.
 



News für Heute?


Verwandte Artikel

Inkognito auf der Comic-Con

Spiderman-Montur

Inkognito auf der Comic-Con

Dieser Bub macht seine ersten Schritte ohne Beine

Internet von "I got it!" gerührt

Dieser Bub macht seine ersten Schritte ohne Beine

Todkranker heiratet am Sterbebett große Liebe

Youtube-Hit rührt zu Tränen

Todkranker heiratet am Sterbebett große Liebe

Blowjob-Simulator geht in Serienproduktion

Internet investierte 206.000 €

Blowjob-Simulator geht in Serienproduktion

Buch mit Einband aus Menschenhaut entdeckt

In Bibliothek von Elite-Uni

Buch mit Einband aus Menschenhaut entdeckt

Ford ruft 1,4 Millionen Autos zurück

Bereits fünf Unfälle

Ford ruft 1,4 Millionen Autos zurück


2 Kommentare von unseren Lesern

0

mama4kids (14)
11.12.2012 10:18

???????????????
ich habe 4 kinder aber auf solch eine Idee kann doch kein Elternteil kommen sein eigenes Kind so in Gefahr zu bringen würden sie ihr Kind in eine Mikrowelle legen um es zu trocknen (wenn sie groß genug wäre ) solch ein Schwachsinn entsteht aus meiner sicht nur aus einem grund weil viele ihre selbstgedrehten Filmchen in you tube stellen und manche damit Geld machen manche menschen sollten sich wirklich nicht fortpflanzen

0

BlueStarVIE (51)
22.05.2012 15:19

Kinderführerschein
Dass die Weltbevölkerung zunimmt und die Menschheit überhaupt fortplanzungsfähig ist, wundert mich immer wieder aufs Neue. Wenn man für Hunde einen Befähigungsnachweis braucht, sollte der für die Fortplanzung allemal erforderlich sein.



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute