Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

25.05.2012

Regierung vs. Opposition

Wilde Schlägerei im ukrainischen Parlament

In der Ukraine endete eine Debatte um die Einführung von Russisch als Amtssprache in einer Schlägerei zwischen Regierung und Opposition. Ein Parlamentarier wurde danach ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Video, auf dem die Szenen festgehalten wurden, könnten auch aus einem Wirtshaus stammen. Männer schlagen aufeinander ein, reißen sich an der Kleidung und stoßen prähistorische Laute aus. Der einzige Unterschied: Die Kampfhähne sind Anzugträger und sitzen im Parlament in Kiew.

Ausgangspunkt der Schlägerei war eine Debatte über die Einführung von Russisch als Amtssprache, in der Ex-Sowjetrepublik seit jeher ein brandheißes Thema. Abgeordnete der Parteien "Unsere Ukraine" und "Block Julia Timoschenko" wollten daraufhin die Regierungsbank stürmen.

Heftige Auseinandersetzungen waren die Folge. Der Parlamentspräsident beendete die Debatte vorzeitig. Ein Parlamentarier wurde ins Krankenhaus gebracht. Im ukrainischen Parlament sind körperliche Auseinandersetzungen keine Seltenheit. Im Dezember 2010 erlitten drei Politiker sogar Knochenbrüche.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Fan nach WM-Match spitalreif geprügelt

Schlägerei in Innsbruck

Fan nach WM-Match spitalreif geprügelt

Schläger-Duo verprügelte 65-Jährigen

Streit auf Weihnachtsmarkt

Schläger-Duo verprügelte 65-Jährigen

Skandal-Rapper Chris Brown muss ins Gefängnis

Bewährungsauflagen verletzt

Skandal-Rapper Chris Brown muss ins Gefängnis

Kiew: Wüste Schlägerei im Parlament

Naht nun Bürgerkrieg?

Kiew: Wüste Schlägerei im Parlament

Wilde Schlägerei nach Schüssen in Graz

Beteiligte auf der Flucht

Wilde Schlägerei nach Schüssen in Graz

Fünf Verletzte bei Prügelei um Taxi

Zu langsam beim Aussteigen

Fünf Verletzte bei Prügelei um Taxi




LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute