Divorce Hotels Kurioses

Neuer Trend: Geschieden in drei Tagen

Kurioses video (©Youtube)

Der niederländische Unternehmer Jim Halfens hatte vor knapp einem Jahr einen Geschäftsidee: Das "Devorce Hotel". Dies ermöglicht es unglücklichen Ehepaaren, sich im Schnellverfahren scheiden zu lassen. Genauer gesagt in nur drei Tagen.

"Sie sprechen mit einem Mediator, einem Anwalt und mit einem Immobilienagenten, wenn Sie ein Haus oder ein Unternehmen haben. Wir haben einen Schätzer hier, machen das alles an einem Wochenende und am Sonntag unterschreiben Sie die Scheidungspapiere oder die Vereinbarung", bringt Halfens seine Geschäftsidee auf den Punkt.

Nicht jeder geht danach getrennte Wege
Allerdings lassen sich nicht alle Scheidungsgäste auch scheiden. Eine Scheidung sei ein Trauerprozess und gliedere sich in mehrere Phasen. "Viele Kunden sind gerade in der Wut-Phase, wenn sie ins "Divorce Hotel" kommen. Da kann man ihnen nur sagen, dass sie für das Hotel noch nicht bereit sind", räumt der Scheidungsexperte ein.

Ein Mann, der nicht erkannt werden möchte, hat sich im "Divorce Hotel" scheiden lassen und war begeistert. Es gehe sehr schnell und niemand habe die Möglichkeit, seinen Senf dazuzugeben. Vor allem Freunde und Familie mischen sich gerne ein, obwohl es sie nichts angeht. "Dieses Risiko ist hier ausgeschalten", sagt er.

Siebzehn Ehen wurden im "Divorce Hotel" bereits geschieden. Es besteht in den Niederlanden bereits zu sechs Hotels Vereinbarungen dieser Art. Da das Interesse an Scheidungswochenenden enorm ist, will Halfens jetzt auch in Italien, Spanien und Deutschland solche Hotels eröffnen. Nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Hotels auch bei uns aufmachen...

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)