Kriegshemd eines Häuptlings Kurioses

Indianer-Hemd für 900.000 Dollar versteigert

Joseph, Häuptling der Wal-lam-wat-kain (Nez Percé) 1840-1904

Joseph, Häuptling der Wal-lam-wat-kain (Nez Percé) 1840-1904

Joseph, Häuptling der Wal-lam-wat-kain (Nez Percé) 1840-1904

Joseph, Häuptling der Wal-lam-wat-kain (Nez Percé) 1840-1904

Am Samstag gelang einem Auktionator in Reno eine Meisterleistung. Er versteigerte ein Hemd um 877.500 Dollar (rund 722.000 Euro).

Das Hemd ist laut Mike Overby dem Organisator der jährlichen Kunstauktion Coeur d'Alene, eines der bedeutendsten Artefakte amerikanischer Ureinwohner, das jemals Gegenstand einer Auktion geworden sei.

Das Kriegshemd gehörte Joseph, dem Häuptling der Nez Perce. Er führte mit seinem Stamm gegen die Amerikaner Krieg und wurde wegen seiner taktischen Fähigkeiten als "indianischer Napoleon" bekannt.

Häuptling Joseph vom Volk der Nez Perce war erstmals auf einem Foto aus dem Jahr 1877 in dem Kriegshemd zu sehen. Ein Jahr später posierte er darin für ein Gemälde, das heute in der Smithsonian Institution in Washington ausgestellt ist.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel