Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Foodblogs: Coolste Websites

Virtuelle Küche im Netz

Foodblogs: Coolste Websites

So geht Grey´s Anatomy weiter

Achtung: Spoiler

So geht Grey´s Anatomy weiter

Popo-Trio beim Bräunen

Model Ambrosio

Popo-Trio beim Bräunen

24.07.2012

Bewachung sei Dank

Rekordeinnahmen: "Cashcow" Trevi-Brunnen

Trevi Brunnen

Der weltbekannte Trevi-Brunnen wirft jede Menge Geld ab. Allerdings nicht für seine eigene Renovierung.

Noch nie zuvor haben sich in nur sechs Monaten so viele Münzen im Trevibrunnen in Rom angesammelt: Die Summe von 540.000 Euro konnten die Helfer der Caritas im ersten Halbjahr aus dem Becken des beliebten Touristenziels fischen, wie die italienische Zeitung La Repubblica berichtete.

Nicht zuletzt durch Anita Ekbergs nächtliches Bad in Fellinis Film "La Dolce Vita" ist er der populärste Brunnen Roms. Der Legende nach sichert der Wurf einer Münze über die Schulter dem Besucher die Rückkehr nach Rom.

Wöchentlich holen Caritas-Freiwillige das Geld aus dem Wasser. Die Einnahmen werden für wohltätige Zwecke verwendet. Bereits zuvor hatte sich die Summe erhöht, von 838.000 Euro im Jahr 2010 auf 951.000 Euro im vergangenen Jahr. Mit den bis Ende des Jahres 2012 noch erwarteten Touristen scheint eine noch höhere Summe gesichert.

Der Brunnen wird bewacht, gehört renoviert
Die vermehrten Einnahmen sind jedoch nicht unbedingt nur auf großzügigere Besucher zurückzuführen, sondern auch auf weniger Diebstähle. Der Trevibrunnen wird streng bewacht. Wer Geld aus dem Becken zu holen versucht, kann festgenommen werden.

Geld braucht besser früher als später auch der Brunnen selbst. Die Bausubstanz des historischen Barock-Meisterwerks bröckelt und gehört dringend renoviert. Der italienische Staat hat dafür allerdings wegen der anhaltenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Engpässen kein Geld.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Zum Tode Verurteilte vom Papst in Rom empfangen

Franziskus dankte 26-Jähriger

Zum Tode Verurteilte vom Papst in Rom empfangen

Zerstört Stones-Konzert den Circus Maximus?

70.000 in historischer Ruine

Zerstört Stones-Konzert den Circus Maximus?

Bürgermeister von Rom will Rotlichtviertel

Kampf gegen Straßenstrich

Bürgermeister von Rom will Rotlichtviertel

Fan-Krawalle bei Cupfinale mit wilder Schießerei

SSC Neapel gegen AC Fiorentina

Fan-Krawalle bei Cupfinale mit wilder Schießerei

EU-Wahl: Berlusconi darf nicht kandidieren

Verbot nach Gerichtsurteil

EU-Wahl: Berlusconi darf nicht kandidieren

Matteo Renzi wird neuer Premier Italiens

Nach parteiinternem Putsch

Matteo Renzi wird neuer Premier Italiens

Coca Cola will Kaiserforen in Rom sponsern

Gigantischer Park entsteht

Coca Cola will Kaiserforen in Rom sponsern

Berlusconis "Forza Italia" kehrt Koalition den Rücken

Letta braucht ihn aber nicht mehr

Berlusconis "Forza Italia" kehrt Koalition den Rücken

Straßenschlachten mit Polizei in Rom

Demonstranten griffen an

Straßenschlachten mit Polizei in Rom




LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute