Schmerzhafte Begegnung Kurioses

Bulldogge Bella kracht frontal in Stachelschwein

Besonders schwer hatte es die Bulldogge im Gesicht erwischt

Besonders schwer hatte es die Bulldogge im Gesicht erwischt

Bulldogge gegen Stachelschwein

500 Stacheln steckten im Körper des Tieres
500 Stacheln steckten im Körper des Tieres
Die dreijährige Bulldogge Bella Mae aus Oklahoma machte eine äußerst schmerzhafte Erfahrung. Die Hündin krachte mit dem Gesicht in ein Stachelschwein - 500 Stacheln blieben im Körper von Bella Mae stecken.

Tierärzte in Norman entfernten in einer Notoperation die Stacheln aus ihrem Kopf und ihren Füßen. Einige der Stacheln sind immer noch in ihrem Körper tief unter der Haut, weil die Ärzte sie nicht entfernen konnten. Die Bulldogge erholt sich nun von dem Zwischenfall. Jerry und Allison Noles erzählten KWTV, die Bulldogge war mit den anderen Haustieren des Paares in der Nähe eines Teichs dem Stachelschwein begegnet.

Die borstigen Nagetiere sind in der Regel nachtaktiv, langsam und passiv. In diesem Fall dürfte der stachelige Geselle aber den Teich als Wasserstelle benutzt und aggressiv auf die anderen Tiere reagiert haben. Als die Hündin das Stachelschwein beschnuppern wollte, griff dieses an und prallte frontal mit dem Hund zusammen. Glück für Bella Mae: Kein Stachel traf die Augen des Tieres. Nun wird die Bulldogge mit Antibiotika behandelt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel