In Manhattan Kurioses

Verteilung von Sex-Spielzeug legte Verkehr lahm

Verteilung von Sex-Spielzeug legte Verkehr lahm

Der (Auto!) Verkehr kam völlig ins Stocken. (© APA)

Der (Auto!) Verkehr kam völlig ins Stocken.
Der (Auto!) Verkehr kam völlig ins Stocken.
Die kostenlose Verteilung von Sex-Spielzeug hat in New York zu Menschenaufläufen und Verkehrsstaus geführt.

Die Aktion des Kondomriesen Trojan lockte am Mittwochabend in Manhattan derart viele Menschen an, dass die Stadtverwaltung sie unter Verweis auf die "Beeinträchtigung des Verkehrs auf den Gehsteigen und auf der Fahrbahn" unterbrechen musste.

Trojan kündigte an, von Bauchläden aus, wie sie sonst Hot-Dog-Verkäufer benutzen, 10.000 vibrierende Objekte gratis unter die Leute bringen zu wollen - "die größte Verteilung von Vibratoren in der Geschichte". Auf Anweisung des New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg durfte das Spektakel am Donnerstag weitergehen - allerdings mit den "dazugehörigen Genehmigungen", wie es hieß.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Kurioses

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)