20.000 Euro Kurioses

Brasilianer für Partys mit Nutten entschädigt

Stripperin

Der Mann wollte nie wissen, was sich hinter dem Oberteil abspielt

Stripperin

Der Mann wollte nie wissen, was sich hinter dem Oberteil abspielt

Weil er dazu gezwungen wurde, bei Geschäftsterminen an Partys mit Prostituierten teilzunehmen, wurde ein Brasilianer nun mit 20.000 Euro entschädigt.

Offenbar ist es in der Brauerei Ambev gängige Praxis, neue Großkunden zu gewinnen, in dem man mit ihnen wilde Orgien feiert. Ein Mitarbeiter der Brauerei musste dabei gegen seinen Willen, die Bosse zwangen ihn, teilnehmen.

Der Brasilianer berichtete davon, dass er dabei unter anderem gefesselt und zum Anschauen von Pornofilmen gezwungen wurde. Außerdem sei ihm einmal eine Stripperin auf das Hotelzimmer geschickt worden.

Weil ihm das alles zu viel wurde, zog der Mitarbeiter gegen die Brauerei vor das Arbeitsgericht und bekam recht. Ambev muss den Mann mit 20.000 Euro entschädigen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel